Was ist er unterschied zwischen überreden und überzeugen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

entscheidend ist, in welchem Maß die Meinungsänderung auf die Einsicht in Argumente beruht. Je mehr das der Fall ist, desto mehr ist es "Überzeugen", sonst eher "Überreden". das heißt, ich denke es ist ein gradueller Unterschied

Ist nicht das gleiche. Wenn du jemanden überredest, dann redest du solange auf jemanden ein, bis er seine ablehnende Haltung widerwillig aufgibt und nur auf Grund deiner Ninglichkeit (assoziiert mit der Notwendigkeit, die das Unterfangen für dich zu haben scheint) mitmacht.

Wenn du jemanden aber überzeugst, dann ist er eben davon überzeugst, dass du richtig liegst und das das, was du vorschlägst bzw. worüber du redest, richtig ist. Er kann deinem Gedanken und den Schlussfolgerungen folgen und sieht es dann auch für sich als richtig an.

Wenn du jemanden überredest, schwätzt du ihm eine Sache eigentlich nur auf, von der er selbst nicht wirklich überzeugt ist und bei der er hinterher vermutlich irgendwann bereuen wird, sich überreden haben zu lassen.

Wenn du jemanden überzeugst, gibst du ihm einfach ganz nüchtern die Informationen und lässt ihn sich selbst ein Bild von der jeweiligen Sache machen und wenn er dann zu der "Überzeugung" kommt, dass es okay ist und er das auch möchte, handelt er aus seiner eigenen Entscheidung heraus.

überzeugen : die überzeugte person ist von der meinung des anderen "überzeugt" worden

überreden : eine person redet so lange auf eine andere ein, bis die nachgibt und zwangsweiße dem willen der anderen person folgt .

Was möchtest Du wissen?