Was ist Energie? (Physik) ;)

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Energie ist eine physikalische Größe, die in allen Teilgebieten der Physik sowie in der Technik, der Chemie, der Biologie und der Wirtschaft eine zentrale Rolle spielt. Ihre SI-Einheit ist das Joule.

In der theoretischen Physik wird Energie als diejenige Größe definiert, die aufgrund der Zeitinvarianz der Naturgesetze erhalten bleibt. Viele einführende Texte definieren Energie in anschaulicherer, allerdings nicht allgemeingültiger Form als Fähigkeit, mechanische Arbeit zu verrichten, Wärme abzugeben oder Licht auszusenden. In der technischen Thermodynamik wird die maximale Arbeit, die sie verrichten kann, als Exergie bezeichnet.

Energie ist nötig, um einen Körper zu beschleunigen oder um ihn entgegen einer Kraft zu bewegen, um eine Substanz zu erwärmen, um ein Gas zusammenzudrücken, um elektrischen Strom fließen zu lassen oder um elektromagnetische Wellen abzustrahlen. Pflanzen, Tiere und Menschen benötigen Energie, um leben zu können. Energie benötigt man auch für den Betrieb von Computersystemen, für Telekommunikation und für jegliche wirtschaftliche Produktion.

Energie kann in verschiedenen Energieformen vorkommen. Hierzu gehören beispielsweise potentielle Energie, kinetische Energie, chemische Energie oder thermische Energie. Energie lässt sich in verschiedene Energieformen umwandeln. Dabei kann die Gesamtenergie innerhalb eines abgeschlossenen Systems aufgrund der Energieerhaltung weder vermehrt noch vermindert werden. Weiterhin setzt der zweite Hauptsatz der Thermodynamik der Umwandelbarkeit prinzipielle Grenzen, insbesondere ist thermische Energie nur eingeschränkt in andere Energieformen umwandelbar und zwischen Systemen übertragbar. Nach der Einsteinschen Relativitätstheorie muss auch einer ruhenden Masse m eine Energie vom Betrag E = mc2 zugeordnet werden.

Gemäß den hamiltonschen Bewegungsgleichungen und der Schrödinger-Gleichung bestimmt Energie die zeitliche Entwicklung physikalischer Systeme.

energie ist gespeicherte arbeit

(eine bessere definition gibt es nicht!)

Energie kann man nicht so an sich erklären. Es ist einfach das Vermögen, eine bestimmte Zeit lang eine gewisse Arbeit zu verrichten. Aber das ist nur zur Veranschaulichung. Materie ist auch eine Form von Energie

´Physik Energie Begriffe?

Ich suche wie auch schon im Titel steht Energie Begriffe.

...zur Frage

Was ist eine Windkraftanlage -Definition-?

Die Frage steht ja oben...das ist für Physik und ich brauche es am Montag. Wir müssen 5 Seiten über eine Windkraftanlage schreiben. Doch zur Definition, also was ist eine Windkraftanlage, fällt mir leider nicht viel ein obwohl ich eine Seite darüber schreiben muss. Hilfe wäre super toll !!!!

Das habe ich : Die Windenergie ist die Bewegungsenergie der Luftmassen, die seit der Antike durch den Menschen nutzbar gemacht wird, etwa durch Segel oder Windmühlen. Bereits seit Ende des 19. Jahrhunderts wird Windenergie auch zur Stromerzeugung eingesetzt. Dies geschieht durch eine Windkraftanlage. Eine Windkraftanlage erntet mit ihrem Rotor die Energie des Windes, wandelt sie in elektrische Energie um und speist sie in das Stromnetz ein.

...zur Frage

Erreicht ein Kaffee jemals Raumtemperatur?

Erreicht ein heißer Kaffee jemals *exakt* die Raumtemperatur?
Mir stellt sich die Frage da eine e-Funktion doch niemals 0 erreicht sondern sich  nur nähert.
Bsp: Raumtemperatur 20 Grad
Kaffe nach 10 Jahren: 20,000...01 Grad?

...zur Frage

Wie ändert sich in der Physik die kinetische Energie wenn ein Auto seine Geschwindigkeit verdreifach

Frage steht oben

P S sorry das die Frage unvollständig ist

...zur Frage

Ist das ein physikalischer Widerspruch (Newton)?

In der Physik heißt es doch: Wenn man eine Aussage über die Geschwindigkeit eines Körpers machen will, braucht man einen Bezugspunkt.

Zum Beispiel würde sich ein Zug relativ zu einem Beobachter am Bahnsteig mit 150 km/h fortbewegen.

Relativ zu einem Beobachter in einem anderen Zug, der parallel auf der anderen Schiene fährt aber mit 0 km/h.

Beide Beobachtung wären gültig. 

Doch wenn man die kinetische Energie, die ja nach

E = ½mv²

abhängig von der Geschwindighkeit ist, hinzudenkt, dann müsste sie doch auch abhängig vom Beobachter sein, was aber keinen Sinn ergibt.

Würde der Zug nämlich relativ vom Beobachter von 150 auf 300 km/h beschleunigen, so bräuchte es viel mehr Energie als von 0 km/h auf 150 km/h zu beschleunigen, obwohl je nach Bezugspunkt das gleiche dabei drumrum kommt.

Außerdem könnte man hypothetisch annehmen, man hätte ein Wundergerät welches die kinetische Energie eines Körpers misst.

So kann man doch Rückschlüsse auf eine Geschwindigkeit ziehen. Einer absoluten Geschwindigkeit oder doch relativ zum Äther (lach)?...

Wie lässt sich dieser Widerspruch auflösen bzw ist das überhaupt einer?

...zur Frage

Wie kann aus dem Nichts Leben entstehen?

Wie konnte aus dem nichts der Urknall entstehen?
War es vielleicht doch Gott? Es muss doch alles gewollt sein?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?