Was ist einer pädagogischen Fachkraft gemeint?

3 Antworten

Falls du dir immer noch nicht sicher bist:
Als Sozialassistentin kannst du assestieren und wenn du die Kinder nach ein paar Monaten besser kennst, bist du auch in der Lage die Aufsichtspflicht (was bei einem Fehlverhalten strafrechtlich verfolgt werden kann) zu übernehmen. Das ist dir nach einer 2 jährigen Ausbildung mit wenig tiefgreifender Fachkenntnis nicht direkt zumutbar und deshalb bist du keine pädagogische FACHkraft, sondern eine Art Assistenz.

eher nicht (Sozialpädagoge wäre möglich), manchmal stehen aber Alternativberufe dabei

Als "staatlich geprüfte Sozialassistentin" solltest du in der Lage sein, dieses selbst zu beantworten, oder zumindestens zu googlen! Ansonsten Hier: https://de.wikipedia.org/wiki/P%C3%A4dagoge

ja da steht allerdings erzieher und das bin ich ja nicht. 
Da ich als Sozialassistentin nur eine Hilfskraft bin, bin ich mir nicht sicher 

0

Reiningungskraft übernimmt alleine Aufsichtspflicht in der Kita

Hallo Leute,

ich habe ein sehr schwieriges Problem. Ich kenne eine Kita in der Frühdienst und Spätdienst von einer nichts ausgebildeten Reinigungskraft manchmal allein übernommen wird. Eine pädagogische Fachkraft ist also zu der Zeit nicht anwesend! Das Jugendamt und der Träger wissen darüber bescheid, aber niemanden von denen scheint es zu interessieren, da nicht einmal Kontrollen stattfinden. Die meisten Eltern wissen auch gar nicht darüber Bescheid, dass die Person nur eine Küchen- und Reinigungskraft ist und gar kein ausgebildeter Erzieher.

Ich weiß nicht ob das rechtens ist, da sie keine grundlegenden pädagogischen Kenntnisse besitzt und ob die Kinder überhaupt abgesichert sind, wenn mal etwas schlimmes passiert.

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, die ich nicht mehr weiß, an wen ich mich wenden soll und da ich mich sehr um das Wohl der Kinder sorge.

(Die Person ist ungefähr 57 Jahre alt und etwas körperlich eingeschränkt, also nicht mehr so fit)

...zur Frage

Ist Fachkraft für Lagerlogistik oder Fachlagerist wirklich ein schlechter Job?

Bin gerade da momentan in einer unterstützten Ausbildung beim internationalen Bund. Nach der Ausbildung wäre ich dann Fachkraft. Verdient man dann wirklich dabei so schlecht, wie einige Leute so behaupten?

Habe gehört als Fachkraft darf als Fachkraft gar nicht weniger verdienen, als im Tarifvertrag geregelt ist. Also, was stimmt jetzt genau?

...zur Frage

Was ist der Unterschied zwischen Masseur/in und Beauty- und Wellness-Fachkraft?

...zur Frage

arbeitsunwillige Tochter über 18 Jahre verlangt ständig mehr Unterhalt?

meine Tochter über 18 Jahre verlangt immer wieder mehr Unterhalt. Sie pflegt einen hohen Lebensstandard. Realschulabschluss, danach Ausbildung zum Gestalter für visuelles Marketing. Keine Lust, das wäre nicht ihr Ding, hat sich verweigert, Ausbildungsplatz wurde ihr gekündigt. Danach 2 Jahre Fachschule zur "Staatlich geprüfte Sozialassistentin" erfolgreich bestanden. Jetzt will sie eine weiter Ausbildung als Erzieherin machen. Danach aber auf keinen Fall in diesem Beruf arbeiten! Es geht weiter mit studieren, diesmal zum Ziel als Meeresbiologin. Ja Papa, dann bekomme ich vorerst bis zum 28. Lebensjahr Unterhalt von dir. Mama unterstützt das alles mit Rechtsanwaltsdrohungen. Ferienjob? keine Lust. Mal dem Papa helfen, keine Zeit. Offiziell lebt sie bei der Mutter, diese wiederum bei ihren Eltern im Haus, (bin geschieden) ansonsten lebt die Tochter bei ihrem Freund. Er, 27 Jahre, hat auch keine Lust zum arbeiten, geht studieren BWL, aber nur halbherzig. Fährt einen BMW, bekommt von Muttern jeden Monat 1500€! geschenkt, hat eine vermietete Eigentumswohnung, kassiert die Miete, Tochter bekommt über 300€ BaföGg und weiters Geld von allen Seiten. Haben zusammen über die 2500 € im Monat freies Geld! zum leben. Davon kann ich nur träumen. Nein ich bin mit dem zufrieden was ich mir ehrlich erarbeite, habe zwar keinen Urlaub, kein Luxus aber ok. Bin 54 Jahre alt. Meine Frage: muß ich nach dieser Ausbildung zur Staatlich geprüften Sozialassistentin noch weiter Unterhalt bezahlen? Kein Titel vorhanden. Ich habe immer pünktlich bezahlt ( das über 11 Jahre schon). Oft kein Geld für mich übrig gehabt, mich nicht gewehrt und wollte nur meine Ruhe und Freiheit haben. Über Antworten freue ich mich sehr! DANKE

...zur Frage

Sozialpädagoge gehalt vs. staatlich geprüfte Sozialassistentin

Hallo ihr lieben! :) Ich habe einige fragen an euch. Als aller erstes mal kurz zu mir : Ich bin 15 Jahre und gehe in die 9. Klasse einer Realschule. Ich gehe nach dem 10. auf eine bbs ( Höhere Berufsfachschule für Sozialassistenz) Es dauert 2 JAhre in Vollzeit. (Mit einem 12-Wöchigem Paktikum) Mein Abschluss würde dann lauten: Staatlich geprüfte Sozialassistentin! :)

Ich wollte mal fragen was man dann so verdient? :) In rlp.

Danach wollte ich an eine Fachhochschule in Köln und dort Sozialpädagogik studieren. Wenn alles so läuft wie ich mir es vorstelle bin ich mit 21 mit dem Studium fertig! :) Meine frage ist nun ob sich die Aufgabenbereiche sehr von einaner unterscheiden oder ob ich mit meiner Sozialassistentin fast dasselbe machen kann? & wieviel ich nach dem Studium verdiene?

Im Internet stand das man in rlp als Sozialpädagogion um die 30.000 verident. Könnte das so stimmen? Ich würde gerne in den Bereich der JUGENDHILFE ( zb. in ein Heim oder an Schulen) Vielleicht arbeiten ja einige von euch in diesem Bereich und könnten mir ein kurzes Feedback geben was genau sie so machen dürfen,wo sie arbeiten und was sie verdienen! Das würde mich sehr freuen!

Vielen lieben dank schon einmal im Vorraus! Liebe grüße! :))

...zur Frage

Ist dieser folgende Beruf wirklich unbeliebt?

Fachkraft für Lagerlogistik ist der Beruf unbeliebt wollte ich gerne wissen. Und ich meine nicht Fachlagerist :D... Und ich wollte halt auch gerne wissen ob man da Mathe brauch

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?