Was ist eine native Auflösung?

2 Antworten

Eine Auflösung, die exakt der physikalischen digitalen Auflösung (Pixelzahl) eines Anzeigegerätes entspricht, wird als native Auflösung bezeichnet.

Die Kenntnis der nativen Auflösung eines Anzeigegeräts ist deshalb wichtig, weil sich fast jede Auflösungsänderung negativ auf die Bildqualität auswirkt (eine Ausnahme ist z. B. die Vervierfachung der Auflösung, bei der die Qualität unverändert bleibt). Wenn möglich, sollte das digitale Bild nur an einer Stelle des Signalwegs in seiner Auflösung geändert werden, und zwar direkt in die native Auflösung des Anzeigegeräts.

Beispiel: Ein Foto mit 6 Megapixel soll auf einem Beamer mit WXGA (1280 × 800) angezeigt werden. Der Laptop zur Wiedergabe hat eine Auflösung von 1680 × 1050 Bildpunkten. Würde man am Laptop diese Auflösung für den Ausgang zum Beamer nutzen, müsste das Foto zweimal umgerechnet werden; erst von 6 Megapixel auf 1680 × 1050, und dann nochmal im Beamer von 1680 × 1050 auf 1280 × 800. Besser ist es, direkt am PC-Ausgang ebenfalls 1280 × 800 einzustellen, da beim einmaligen Umrechnen weniger Qualität verloren geht. 

Quelle Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Bildaufl%C3%B6sung#Native_Aufl.C3.B6sung

Monitor digitale max. Auflösung 1920 x 1080 (nativ) - (Auflösung, testbericht, native)

nativ bedeutet in diesem Fall: tatsächlich im Gerät vorhanden. Die native Auflösung einer Digital-Kamera gibt die Zahl der eingebauten Sensoren an (x Megapixel). Damit unterscheidet man diesen Wert von dem virtuellen Wert, den die Kamera errechnen kann, der aber tatsächlich keine Qualitätsverbesserung erreicht sondern nur die Datei vergrößert.

Was möchtest Du wissen?