Was ist ein Klammer-Pflaster

3 Antworten

Also das ist ein Pflaster, sozusagen nur aus dem Klebematerial versehen ohne den Mullkern. Es kann verschieden groß sein (von 0,5x2,0cm - 0,5 x 6,0cm), ist aus Stoffmaterial (also kein Plastikpflaster), antiallergen, kann weiß oder hautfarben sein und dient zum Wundverschluß. Geht allerdings nur bei relativ kleinen Wunden mit glatten Wundrändern. Die Wundränder werden desinfiziert, die eine Hälfte des Pflasters auf eine Seite der Wunde bis zum Wundrand vorsichtig aufgeklebt, die wundränder möglichst genau aneinander gehalten und dann die restliche Hälfte des Pflasters auf die andere Seite der Wunde unter leichtem Zug aufgeklebt. So können bei leichten Wunden unschöne "Reissverschluss"-Narben vermieden werden. Gerade bei kleineren Platzwunden im Gesicht wird diese Art von Pflastern verwendet. Bei Kindern bietet sich die Methode wg. Verzicht von Spritzen, Nähen und Fäden ziehen an - i.d.R. ein großes Theater ;-)

Soweit ich weiß, ist das so ne Art Ersatz fürs Nähen oder Klammern einer Wunde. Einfach um die Wunde zusammen zu ziehen, damit sie besser zusammenheilt.

Das wird zum Beispiel sehr gerne genommen, bei Kindern mit nicht so ganz großen Kopfplatzwunden. Die Wundränder werden mithilfe des Klammerpflasters zusammengezogen und können so schnell zusammenwachsen, ohne dass das Kind genäht werden muß.

Was möchtest Du wissen?