Was ist eigentlich Soda?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Um die Spannung vorwegzunehmen. Es ist egal, ob Ihr Mineral-, Tafel- oder Sodawasser bei der Zubereitung von Cocktails verwendet. Entscheidend ist, daß das Wasser kohlensäurehaltig ist. Nicht jedes Wasser darf aber die Bezeichnung Mineralwasser führen. Mineralwasser muß vor dem Verkauf als ein solches amtlich anerkannt werden, wofür strenge Kontrollen notwendig sind - es müssen etwa 200 chemische Substanzen analysiert werden. Je nach diesen chemischen Inhaltsstoffen und deren Verhältnis zueinander darf/muß sich dann ein Wasser Mineralwasser, Sodawasser oder Tafelwasser nennen. Das "klassische" Sodawasser wird von der Firma Schweppes angeboten.

http://www.cocktail-lounge.net/bartender.html#wasser

Sodawasser ist ein Mineralwasser der Gruppe der alkalischen Säuerlinge. Als Sodawasser bezeichnet man Tafelwasser, das mindestens 570 mg Natriumhydrogencarbonat (Natron) pro Liter sowie Kohlensäure enthält. Durch das enthaltene Natriumhydrogencarbonat schmeckt es leicht nach Lauge. Bekannte Sodawässer kommen aus Fachingen, Karlsbad, Marienbad, Niederselters und Vichy.

Soda ist eine von sieben Modifikationen der chemischen Verbindung Natriumcarbonat. Der gebräuchliche Name ist Natron. Wasser, dem Natron zugesetzt wurde bezeichnet man als Sodawasser. Da wir aber eine sprachfaule Gesellschaft sind sagen wir zum Sodawasser nur Soda.

Also dein Soda ist nichts anderes als natronhaltiges Wasser. Natron kannst du in jedem Laden kaufen. Du findest es in der Ecke mit den Backzutaten. Natron wird zum einem gerne zur Herstellung von Limonade, aber auch als Backtriebmittel benutzt.

Soda ist bloss ein anderes Wort für Mineralwasser und wird im englisch amerikanischem Sprachgebrauch verwendet.

Soda solltest du dazu nicht verwenden. Das ist ein Salz-Mineral, das man auch als Putzmittel verwendet und es kann Wasser enthärten.

Gemeint ist hier Mineralwasser mit CO².

Was möchtest Du wissen?