Was ist eigentlich der Unterschied zwischen allein sein und Einsamkeit?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Alleinsein kann genauso auch positiv sein und umschreibt lediglich den Umstand..

Einsamkeit ist eher ein negatives Gefühl.

Alleine bin ich gerne mal,wenn morgens alle aus dem haus sind,das kann ich dann richtig genießen.Doch ich weiß sie kommen wieder heim. Wenn ich einsam wäre,würde niemand kommen und ich wär immer alleine.....keinen zum reden,uahhh...schauderhaft.

Alleine ist einfach eine aktuelle objektive Zustandsbeschreibung-> ich sitzt z.zt. ohne noch jemandem vor dem PC und schreibe dies hier ^^

Einsamkeit an sich ist erst mal eine Emotion aus z.B obiger situation ;erhält dann aber über meine reflektionen eine positive oder negative Wertung

Daraus folgt -> Alleine zu sein oder Einsamkeit ist immer Situationsbezogen und erhält nur durch MEINE u/o DEINE Wertung eine aktuelle individuelle positive oder negative Wertung.

Alleinsein ist zunächst eine neutrale Situationsbeschreibung. Wenn wir allein sind, ist das ein Zustand, der sich dadurch auszeichnet, dass da kein anderer Mensch bei uns ist – und das kann für uns positiv oder negativ sein. Alleinsein kann etwas sein, das wir bewusst wählen, um zu uns zu finden und Abstand von anderen zu gewinnen.

Einsamkeit ist vor allem ein Gefühl, mit dem wir die Situation, in der wir sind (nämlich allein zu sein) negativ bewerten. Einsam können wir uns im Alleinsein fühlen, aber auch, wenn wir unter Menschen sind. Einsamkeit ist ein tiefer Schmerz darüber, dass wir uns niemanden nahe fühlen und mit keinem teilen können, was in uns ist.

Quelle: http://www.zeitzuleben.de/artikel/persoenlichkeit/einsamkeit.html

Wenn einer allein ist und keine Probleme damit hat, ist es ok. Einsamkeit wäre es dann, wenn er z. B. darunter leidet.

Was möchtest Du wissen?