Was ist der Unterschied zwischen "ohnmächtig sein" und "Schlafen"?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bewusstlosigkeit ist, was die Gefühlslage betrifft definitiv mit einem traumlosen Tiefschlaf vergleichbar. Für einen Bewusstlosen fühlt es sich auch gleich an, als wäre er in einem absolut traumlosen Tiefschlaf. Er fühlt und denkt eben nichts. Das willst du wahrscheinlich wissen.

Körperlich sind die Unterschiede aber sehr groß. Im Gegensatz zu einem Schlafenden (egal wie tief er schläft) kann man auf einen Bewusstlosen mit einem Hammer einhauen ohne dass er es mitkriegt oder reagiert. Sein Zustand ist komagleich. Sämtliche lebensnotwendige Schutzreflexe sind ausgeschaltet und alle Muskeln im Körper sind erschlafft. Die Zunge kann wegen der Erschlaffung die Atemwege im Rachenraum verschließen und Erbrochenes oder Blut können in die Atemwege eindringen und bedingt durch den jetzt fehlenden Hustenreflex zur Erstickung führen. Der Atem kann stillstehen und das Herz nicht mehr schlagen. Dann kommt kein Blut ins Gehirn und Gehirnzellen können schon nach wenigen Minuten absterben. Nun braucht man die Herz-Lungen Wieder"belebungs"technik. Ohnmacht ist i.d.R. nicht lebensgefährlich, da sie nur kurz andauert. Erst ab ner Minute spricht man von Bewusstlosigkeit. Quelle(n): Erste-Hilfe-Kurs

...lachmichwech das gleiche hab ich auch eben wo anders gelesen:-)

0
@PPanther

Das erste stimmt aber nicht. Ich war schon zweimal bewusstlos in meinem Leben, ich habe nicht gedacht, ich schlafe, sondern ich falle.

0

nein! ohnmächtig ist wenn man einfach kippt als ob du gleich stirbst & beim schlafen ist es sOo das du es willst bei ohnmächtigkeit kommt es einfach sOo plötzlich

Bei Ohnmacht erschlaffen die Muskel. Deshalb auch die Seitenlagerung von Bewusstlosen mit Kopf über strecken, damit sie nicht an der Zunge ersticken.

Was möchtest Du wissen?