Was ist der unterschied zwischen "normalen Betten " und Boxspringbetten?

8 Antworten

Hallo,
es gibt ja scheinbar keinen Begriff in der Einrichtungsbranche, der so sehr die Fantasie beflügelt, wie der Begriff "BoxSpring".

Ja, ich gebe zu, dass ich nicht nur Händler sondern auch Importeur einer der renommiertesten Boxspring-Marken bin. Ich verkaufe eines der traditionsreichsten BoxSpring-Betten der Welt!

Ich will damit nicht behaupten, dass es auch das beste Bett (für jedermann) ist, und das alle darauf perfekt schlafen.

Aber ein paar Fakten zum Thema "was ist Boxspring" muss ich hier loswerden:

1. Topper sind überhaupt kein echter und wichtiger Bestandteil eines Boxspringbettes. (Kenne genügend Kunden, die ihre Topper längst auf dem Dachboden oder im Keller eingemottet haben.) Ein Bett, dass durch einen Topper besser wird, sich besser anfühlt, ist schon kein High-End-Bett. - Das jedenfalls ist meine Erfahrung. Außerdem: Wer sich vom Topper im Zusammenhang mit der Hygiene Vorteile verspricht, läuft einem Missverständnis auf. Ich kenne keinen Topper, der wirklich reinigungsfähig (chemisch mit "P" Peer) oder waschbar ist UND gleichzeitig atmungsaktiv und wärmeregulierend wie eine echte Boxspringmatratze darunter (sein sollte).

2. Für mich gehört kein Schaum in die Matratze oder das Bett. Egal ob Kaltschaum, visko- oder thermoelastischer Schaum oder gar Latex. Meiner Meinung nach hat es gute Gründe, warum der RollsRoyce unter den Betten/Matratzen keine Schäume hat. Die feuchtigkeits- und zugleich wärmeregulierenden Eigenschaften von Naturmaterial, insbesondere Naturhaar (z.B. Rosshaar, Lammwolle, Kamelhaar, Kaschmir) sind durch nichts zu ersetzen, wenn es um die Wirkung auf den Tiefschlaf geht. Man sollte sich klarmachen: Wenn ich Gummi (Latexkautschuk) aufschäume, dann wird das ganze zu SchaumGUMMI. Nicht zu verwechseln mit SchaumSTOFF (PU). Denn Latexschaumgummi atmet so gut wie gar nicht. 100te Kunden habenniemals gut schlafen zu können mir in den letzten 10 Jahren von ihrem Gefühl des "Schmoren im eigenen Saft" bei Latex berichtet.

3. zu einem "echten" Boxspringbett gehören Metallfedern, sowohl in der "Untermatratze" als auch in der "Obermatratze"! Und wer hier etwas von leitenden Metallen und schlechten Einflüssen auf den Liegenden erzählt, soll gerne weiter seine Kieselsteine ins Wasserglas legen bevor er trinkt. Fakt ist, dass diese Behauptungen komplett in den Esoterik-Raum gehören. Wissenschaftlich gibt es bis heute weder den Nachweis noch Messmethoden zu derartigen Behauptungen. Hierzu gab es vor nicht allzu langer Zeit eine sehr interessante (und amüsante) Doku im TV (Spiegel-TV o.ä.), bei der diese Wünschelrutengänger, Pendler usw. alle komplett versagten, als sie das tun sollten, was sie vorgaben zu können: Z.B. Wasseradern, Stromadern und Umweltgifte festzustellen und zu lokalisieren - Die Trefferquote bei diesen Scharlatanen, war schlechter, als beim simplen Raten. Von den Journalisten auf die Risiken solcher Falschaussagen für deren "Kunden" angesprochen, packten sie alle schnell ihre Drähte, Kabel und Pendel ein und verschwanden. Ich selbst habe ein Kundenpaar bedient, bei denen es fast zur Beziehungskrise kam, als "er" ein echtes Boxspring kaufen wollte. "Sie" war der Überzeugung auf Metallfedern niemals schlafen zu können und krank zu werden. Dem nahenden Ende seiner Frau entgegensehend kaufte der Herr des Hauses dennoch ein Boxspring-Doppelbett. Und siehe da: 3-4 Monate später rief mich die Dame an und attestierte, dass sie noch nie so gut geschlafen habe, wie auf diesem Bett :-)

Fazit:
Ja, es gibt den Placebo-Effekt, das ist klar! Aber wenn Kunden ein federloses (BoxSpring-?) Bett mit solchen Argumenten für mehr als € 2.000,-- aufgeschwatzt wird, und sich (wenn überhaupt) noch ein paar Rosshaare zwischen Schaumplatten befinden, dann rollen sich mir die Zehennägel auf. Da bleibe ich gerne traditionsbehaftet und in meiner Meinung konservativ. Ein paar tausend zufriedene Kunden haben mich in den letzten Jahrzehnten bestätigt.

Wenn jemand noch mehr zum Thema Federkern, Metallfedern und und den Einfluss von Naturhaar im Bett erfahren möchte oder einfach einen guten Rat braucht: Schauen Sie auf unsere Internetseite und/oder rufen an. Und wenn Sie gerade dort sind, dann schauen Sie einmal, was ich dort unter "ACHTUNG" geschrieben habe. Das beantwortet evtl. auch noch die eine oder andere Frage.

LG aus Köln

Oliver



Der Unterschied zwischen einem Boxspring und einem normalen Lattenrost-Bett ist schon gewaltig. Das Liegegefühl auf einem Boxspringbett ist einfach großartig! Wie auf Wolken!

Der originale Boxspring-aufbau besteht aus dem Unterteil, dem Boxspring, der aus Bonell-Federkern besteht, und aus dem Oberteil, bei dem üblicherweise eine Taschenfederkern-Matratze verwendet wird. Gerade die Kombination zwischen flächiger (Bonell) und punktueller (TAschenfederkern) Unterstützung sorgt für das typische, leicht federnde Boxspring-Liegegefühl.

Der ultimative Boxspring-Test: Wenn kleine Kinder, wahlweise auch jung gebliebene Erwachsene, einen Riesenspaß daran entwickeln, auf dem Bett herumzuhüpfen > dann handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um ein richtiges Boxspring :)

An Deiner Stelle würde ich mir den Unterschied und die Vorzüge eines Boxsprings von einem Berater ausführlich erklären lassen - dafür sind die schließlich da. Hier wurden ja schon welche genannt. Falls Du zufällig in der NÄhe von Hamburg wohnst, kann ich Dir den Boxspring Plaza im Hamburger Stilwerk empfehlen. Da habe ich meins auch her :)

Ein Boxspringbett ist höher als ein normales Bett dadurch kommt man morgen schneller aus dem Bett.

Der größte Unterschied ist, das Boxspringbetten keinen Lattenrost haben sondern sowohl oben als auch unten aus Matratzen bestehen.

Man liegt quasi auf einen Stapel Matratzen, die sich sehr gut an den Körper anpassen und dadurch den Rücken in eine ideale Haltung bringen. Also ich schlafe besser in dem Boxspringbett.

Der Aufbau und der Unterschied zum normalen Bett ist außerdem ausführlich erklärt unter https://www.boxspringbetter.de/boxspringbett-oder-normales-bett/ da kannst du auch nochmal nachlesen.


Boxspringbetten sind teurer als herkömmliche Matratzen und Lattenroste.Der Lattenrost ist quasi eine Bonellunterfederung und darüber wird je nach Gewichtsklasse und Größe entschieden was Sie für einen Härtegrad an Matratze benötigen.Die Matratzen werden als Tonnentaschenfederkerne,mit unterschiedlicher Abdeckung angeboten,daß heißt entweder mit Latex oder Schaumstoff.Ich bin begeistert von meinem Boxspringbett,habe keine Rückenschmerzen mehr,nichts drückt und kann wunderbar schlafen.Habe den richtigen Händler gefunden,sowie Vertreiber.Das Bett ist aber sehr teuer.

Was möchtest Du wissen?