Was ist der Unterschied zwischen Kastelanisch und Spanisch?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Castellano ist sozusagen Hoch-Spanisch. Oder meinst du Katalanisch? Das spricht man an der Ost-Küste (Barcelona)

Ich glaube zu verstehen was er meint und zwar sagt man im spanischen zu Spanisch entweder "Espanol" (sagen die Lateinamerikaner) oder "Castellano" (was die Spanier hören). Beides ist aber das gleiche.

Mehr zu den Sprachen Spaniens findest du hier: http://www.super-spanisch.de/spanienguide/spanienssprachen.htm

castellano und spanisch ist ein und dasselbe.

in spanien wird zusätzlich noch catalán in katalonien (barcelona) gesprochen - galizisch im nordwesten spaniens im raum santiago de compostella -- und baskisch im baskenland

Ich spreche Katalanisch und lebe auf Mallorca so viel zu Ost-Küste wir lernen Katalanisch in der Schule

0
@Catalano00

Du lernst auf Mallorca, welches natürlich nahe an der Ostküste liegt (im Atlantik oder Pazifik liegt es nicht, vor Andalusien auch nicht, und ebensowenig vor Südamerika, der Karibe oder vor Marokko).

Mallorquí ist eine eigene Sprache, älter als Katalan, allerdings versucht man aus Katalonien aus, Mallorquí eben ans Katalan aus politischen Gründen anzupassen. Dennoch liegt Mallorca vor der Levanteküste.

0

nein, Kastellanisch

Katalanisch ist für die Spanier so, wie für uns Holländisch, das weiß ich.

0
@doenermann

"Kastellanisch" ist eine etwas seltsame Eindeutschung des Wortes "castellano". Korrekt wäre die Übersetzung "Kastilisch", aber die meisten hier haben ja verstanden, was Du meinst.

0

Hallo,

das was du dich da fragst, hab ich mich auch schon ein paar mal gefragt. ;-)

Was ist der Unterschied zwischen "español" und "castellano"? Damals in der 5. Klasse Gymnasium Deutschland, hatte ich auch Spanisch in der Schule und das Wort "castellano" fiel kein einziges Mal im Unterricht, wir haben immer nur das Wort "español" benutzt. Als ich dann ein Jahr später in Spanien zur Schule ging und dort auf meinem Stundenplan statt "español" "castellano" stand, hat mich das erstmal ganz schön stutzig gemacht :D Aber heute seh ich das so: Es sind einfach zwei Begriffe für ein und dasselbe, sprich Synonyme.

Man hört hier in Spanien beides im täglichen Leben, allerdings wird das Wort "castellano" häufiger verwendet, wobei "español" nie verkeht wäre [das hat mir mal eine Spanischlehrerin (Spanierin) versichert]. Es kann also beides verwendet werden, das eine ist lediglich gebräuchlicher als das andere. Warum? Keine Ahnung!

Ich denke man kann's auch so sehen:

ESPAÑOL = Spanisch (Oberbegriff), wie der Oberbegriff Deutsch

CASTELLANO = "Hoch"spanisch, wie Hochdeutsch

CATALÁN, VALENCIANO, EUSKERA/VASCO, u.s.w. gehört alles auch zum ESPAÑOL, aber eben nicht zum CASTELLANO. Für mich ist ESPAÑOL die Grundbezeichnung der spanischen Sprache, der Oberbegriff... CASTELLANO ist das reine Spanisch, CATALÁN, VALENCIANO & co. ist das, was in Deutschland Bayerisch, Kölsch, Sächsisch, u.s.w. ist, wobei die oben genannten "Dialekte" in Spanien als richtige Amtssprachen gelten und die meisten Spanier dich schlagen, wenn du Ihre regionale Sprache als Dialekt "beschimpfst". ;-)

Español = Castellano. Da gibt's keinerlei Unterschied.

1

Was möchtest Du wissen?