Was ist der Unterschied zwischen dem Hedonimus und Epikurs Lehre?

Support

Liebe/r Hilarious,

gutefrage.net ist eine Ratgeberplattform und kein Hausaufgabenforum. Sicher kann Dir ein/e Mitschüler/in weiterhelfen,

Schöne Grüße

Paula vom gutefrage.net-Support

4 Antworten

In den ersten nachchristlichen Jahrhunderten wurden die Epikureer von den Christen als Hedonisten beschimpft . Epikurs Lehre gibt dazu keinen Anlaß. Der Hedonismus übrigens gibt dazu auch keinen Anlaß: Obgleich es sich ausdrücklich vom altgriechischen Wort für Lust herleitet, war es dennoch eine philosophische Richtung, die aber sehr liberal und offenherzig war. Das haben die Christen noch nie gemocht. Es ist also eine Geschichtsklitterung, die heute niemand mehr kennt und demzufolge auch nicht unterscheidet.

Soll das heißen Hedonismus und Epikurs Lehre können als das Selbe angesehen werden? So einfach kann es doch garnicht sein, oder? :)

0
@hilarious

Ganz sicher nicht. Sie sind strikt zu trennen. Geht die Lehre der Epikureer auf Epikur slebst zurück, ist der Hedonismus eher eine Art philosophische Gattungsbezeichnung...

0
@DanebenDenke

Interessant. So ist der Hedonismus also eine philosophische Gattung, und die Lehre von Epikur eben die Lehre dieses Philosophen. Also ist meine Frage in dieser Hinsicht etwas unstimmig, da ich versuche eine philosophische Gattung einer Lehre zu gegenüberzustellen, oder? :-)

0

In einer weiten Bedeutung bezeichnet Hedonismus jede Lehre und innere Einstellung, die Lust als höchstes Ziel betrachtet. Epikurs Lehre ist eine bestimmte Spielart des Hedonismus.

Eine engere Bedeutung hat Hedonismus, wenn die Bezeichnung abwertend für eine platte und grobe Spielart verwendet wird, die ausschließlich egoistisch orientiert und ganz auf materielle Genüsse ausgerichtet ist. Dann ist ein Handeln nach dem Lustprinzip gemeint, wobei vor allem einfach allen sinnlichen Begierden nachgegangen wird.

Mit Hedonismus in der engen Bedeutung kann Epikurs Ethik nicht gleichgesetzt werden.

Nach Epikur besteht Glück in der Empfindung von Lust. Wichtig ist ihm eine innere Ruhe, Ataraxie (ἀταραξία = Unerschütterlichkeit) genannt. Einsicht und Übung sollen zu einem vernünftig reflektierten Genießen führen.

Epikur unterscheidet zwischen einer (von ihm bevorzugten) gleichförmig-ruhigen ("katastematischen") und eine veränderlichen "kinetischen") Lust. Auch die veränderliche Lust kann angenehm sein, sollte aber nicht die anhaltende Daseinsfreude beeinträchtigen. Die Menschen sollen nach ihm klären, ob Begierden natürlich und notwendig sind oder leer. Mit leeren Begierden sind die gemeint, die einem bloßen Wunsch nach Luxus entspringen und durch maßlose Gier Rastlosigkeit verursachen, weil die Menschen das quält, was sie nicht haben.

Epikur geht es also um eine Kultivierung angemessener Lust, die zu einem Höchtsmaß an Wohlbefinden führen soll. Er wies auf die Vorteile einfacher Güter hin (z. B. beim Essen und Trinken) und schätzte das Zusammenleben mit Freunden.

Danke, sehr ausführlich und äußerst aufschlussreich! Vielen Danke für die Mühe! Jetzt ist mir einiges klarer geworden, und ich habe etwas mehr Durchblick im Dschungel der Philosophie :-)

0

Liebes Gute Frage - Support Team! Was ihr vielleicht zu meiner Fragestellung wissen solltet. Ich habe mein Abi bereits letztes Jahr gemacht, und diesbezüglich keinen Bedarf daran, Hausaufgaben zu machen, etc. Diese Frage, die ich hier gestellt habe, dient lediglich meiner eigenen geistigen Bereicherung, da mich dieses Thema interessiert, ich aber auch nach dem Lesen mehrer Artikel, Texte zu diesem Thema noch zu keinem schlüssigen Ergebnis gekommen bin, worin der Unterschied zwischen diesen beiden Strömungen, bzw. Begriffen liegt.

Mit freundlichen Grüßen, der dumme Ex Schüler

Vielleicht wäre es auch sinnvoll, solche Infos im Vorfeld zu wissen.

0
@kiralee

Soll ich nun, um solchen Assoziationen (Philosophisches Thema --> Schule --> nur zu faul zum Denken) vorzubeugen jedes Mal einen Nachsatz zu meiner Frage verfassen, in dem ich allen GF Mitgliedern erkläre, dass ich mein Hirn wohl zu nutzen weiß, und ihre Antworten nicht "missbräuchlicherweiße" im Originalwortlaut für eine Hausarbeit oder einen Aufsatz benutze? Man kann auch aus einer Mücke einen Elefanten machen.

0

Was möchtest Du wissen?