Was ist der Unterschied zwischen Ausdauertraining und Krafttraing?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Beim Ausdauertraing geht es (wie du schon erkannt hast) um die Ausdauer. Das heißt, der Muskel wird zwar beansprucht und gestrafft, mehr aber auch nicht. Vielmehr steht die gesamte Kondition im Vordergrund.

Das erreicht man z.B. durch lange und weniger intensive Belastungen. Laufen, schwimmen etc. sind jedermann bekannte Beispiele. Im Fitneßcenter an Geräten dann eben durch viele Wiederholungen bei wenig Gewicht.

Im Kraftsport siehts anders aus. Da steht der gezielte Muskelaufbau im Vordergrund, was du durch kurze, intensive Anstrengungen erreichst. Sprint, Fahrtenspiele, im Fitneßcenter kurze Wiederholungen mit viel Gewicht.

Wenn man gut aussehen will und dabei Wert auf genug Puste legt, sollte man also beides trainieren. Den Fokus auf Part, den man favoritisiert.

Und - die Muskeln brauchen Pause. Das steigert den Trainingseffekt und senkt die Verletzungsgefahr.

Optimal ist also im Wechsel je ein Tag Training, ein Tag Pause (wenn man richtig was machen will) oder 2-3 mal pro Woche, wenn man nur einen Ausgleich sucht (z.B. weil man den ganzen Tag nur sitzt).

Schön erläutert sonnige dame :-). Wobei ich teilweise soweit gehe und bei richtig fiesem Krafttraining auch schon mal 3-4 Tage Pause einlege und dann zwischendurch nur locker laufen gehe. Je nach Intenstität halt.

0
@aespro

Danke für die Ergänzung, du hast absolut Recht. Ein paar Tage mehr Pause sind mitunter auch absolut von Vorteil. :-)

0

Google -> Bildersuche -> 1. Marathonläufer, 2. Gewichtheber

es ist nicht alles schwarz-weiss. du kannst auch mit krafttraining die kraft-ausdauer-trainieren, grundsätzlich geht es doch darum: kann ich zb kniebeugen mit möglichst einem hohen gewicht machen oder sehr oft, so dass ich nicht ermüde ?? beim krafttraining wird der muskelquerschnitt vergrössert, der muskel wächst.

Sowohl beim Krafttraining, wie auch beim Ausdauertraining geht es um Muskelaufbau ;-).

Beim Ausdauertraining wird der Herzmuskel trainiert. Das geht nur über eine länger andauernde Belastung.
Die Folge ist eine bessere Durchblutung = bessere Nährstoffversorgung (Stärkung des Kreislaufsystems)durch
- Bildung neuer feinster Kapillaräderchen
- Bildung neuer Mitochondrien (Zellkraftwerke, in denen neue Energie (ATP) aus den Nährstoffen gebildet wird.
Der Herzmuskel wächst und wird durch den größeren Muskelquerschnitt leistungsstärker.

Beim Krafttraining passiert im Grunde dasselbe, nur dass andere Muskeln einen überschwelligen Reiz erhalten und somit zum Wachstum angeregt werden.

Nur mit dem Herzen kann man so schlecht Gewichtheben, darum muß es durch Ausdauersport belastet werden.

Was möchtest Du wissen?