Was ist der gefährlichste Job bei der Bundeswehr?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Beim Militär ist dies u.a eine Frage der Gegebenheiten. In einem Gefecht am Boden beispielsweise, fallen hier quasi alle unmittelbar beteiligten, insbesondere infanteristische Einheiten, wie u.a Fallschirmjäger, Jäger, Grenadiere usw., in diesen Bereich. Zieht man alle drei Teilstreitkräfte unter diesem Aspekt in Betracht, sind aber auch andere Soldaten direkt gefährdet,  z.B. Piloten von Kampfflugzeugen oder Hubschrauber oder auch Soldaten verschiedener Marineeinheiten.

Dem Status nach, unabhängig von direkten Kampfhandlungen allerdings, fällt Kampfmittelräumung und - beseitigung wohl ebenfalls mit in die Kategorie der gefärlichsten Jobs. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist das eigentlich Ausdruck deiner erblich bedingten Störung, dass du ständig Fragen dieser Art stellen musst?

Du wirst nie gar nie nicht irgend eine gefährliche Verwendung ergreifen können, weder bei der Polizei, noch bei der Bundeswehr.

In den Augen vieler hatte ich gefährliche Verwendungen. Aber für mich war es immer nur durchkalkuliertes Risiko, welches durch Verantwortungsbewusstsein, Angst an der richtige Stelle und erstklassige Ausbildung und Erfahrung minimiert werden konnte. Sonst hätte ich wohl keine 30 Jahre überlebt. Auch jetzt noch bin ich Situationen ausgesetzt, die andere als gefährlich einstufen würden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Situationsabhängig. Mehr kann man dazu nicht sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist alles viel zu gefährlich für dich. Bei der Bundeswehr arbeitest du immer mit vielen Menschen zusammen und du bist doch Autist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke Fallschrimjäger. Sie haben meist keine Kontrolle, wo genau sie landen. Auserdem denke ich auch, das die von der Aufklärung einen gefährlichen Job haben. Sie begeben sich mit als erstes ins Kriegsgebiet. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Weg nach Hause

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von elulbia
09.07.2017, 13:52

Seit wann ist "der Weg nach Hause" ein Job?

1

Na ganz klar:

Ein kleiner OG, als Gezi-Mockel, den Kompaniefeldwebel morgens um halb acht sagen "Wir haben keinen Kaffe mehr im ganzen Block".

Das ist echt - gefährlich ...........

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vermutlich Koch. Wenn es den Soldaten nicht schmeckt, bringst du innerhalb von 30 Minuten hunderte uU schwer bewaffnete Männer und Frauen gegen dich auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?