Was ist der Durchschnitts IQ eines 14-Jährigen Deutschen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Durchschnittsintelligenzquotient ist immer 100. Unabhängig von Bildung, Alter oder sonstigen Kriterien. Ob du aus Afrika kommst, Professor bist, zur Oberschicht gehörst und 90 Jahre bist, dein IQ ist im Mittel immer 100. Sonst könnte man ihn ja auch nicht vergleichen. Die Grenze zur Debilität liegt bei 80 und weniger.

danke für die aufklärung :D

0

Ich dachte, erst bei 70- gehts bergab...

0

Eines Menschen IQ ist immer ein Wert, der um einen persönlichen Mittelwert schwankt. Nicht aber 100!

100 ist der Schnitt der Gesamtbevölkerung!

0

Das Ding heisst Intelligenz-Quotient!

Quotient, man erinnert sich aus der Mathemetik ist das Ergebnis einer Division, konkret dieser

IQ = Intelligenzalter / Lebensalter * 100

Wer also Durchschnitt ist: X/X*100 = 100

Das klappt so natürlich nur im Kindesalter. 10 jähriger, der wie ein 13-jähriger rechnet, spricht etc: IQ = 13/10*100 = 130 (und potentielles Mensa-Mitglied).

wahrscheinlich ähnlich wie beim Rest der Bevölkerung. Der IQ hat ja nichts mit dem Wissen zu tun, das sich im Laufe des Lebens vermehrt....

Wie hoch ist der deutsch Durchschnitts- IQ?

Also, mir wurde bei nem IQ- test bescheinigt dass ich einen IQ von 129 habe.

Nun ist die Frage wie hoch der IQ im Durchschnitt ist

...zur Frage

Durchschnitts IQ eines 14 Jährigen

Hey, ich hab da mal nh' Frage, und zwar, ich war beim Arzt und hab einen IQ von 104. Nur weiß ich nicht was der Durchschnitts IQ eines 14-Jährigen Jungens? ^^

...zur Frage

Ich habe einen IQ von 135. Was habe ich davon?

Bei mir wurd kürzlich ein IQ von 135 festgestellt, nun stell ich mir natürlich die frage: was hat man von einem hohen IQ, kann man irgendwas damit anfangen?

...zur Frage

Was macht ein Genie aus?

Dieser Begriff wird in unserer Gesellschaft zu leichtsinnig verwendet, manchmal grämt mich diese Gesellschaft, ich fühle mich unwohl. Ist es der IQ, der einen Genie aus Dir macht, oder steckt da mehr dahinter? Ich würde Klugheit da nicht ins Spiel bringen, denn IQ-Tests bestehen größtenteils aus Wissen, für mich macht Wissen keinen Genie aus. Ich finde, dass das angeboren ist und je nach Reife und Zeit entstehen kann, also ist das sozu sagen bestimmt. Meiner Meinung nach ist ein Genie, der, der eine starke Intuition, eine gute Menschenkenntnis, erhöhte geistige Fähigkeiten, eine starke Visualisierungsfähigkeit, Gedankenkraft, gutes Zeitgefühl beherrscht, aber auch logische Schlussfolgerungen zu ziehen vermag. Das waren aber nur einige Beispiele, da gibt es bestimmt noch mehr. Prinzip ist jedoch, dass sich viele Menschen zum Genie ernennen, insbesondere Jugendliche. Manchmal denke ich, dass ich der einzige Junge bin, der das Recht hat sich als Genie zu betiteln. Es ist gut, dass man selbstbewusst ist, aber man sollte niemals zu selbstbewusst sein, sprich, niemals zu naiv und leichtsinnig denken. Das war zumindest meine primitive These, Eure Meinung dazu würde mich interessieren.

...zur Frage

Kann man einen Iq unterschied in Prozent fassen?

Hallo ich hab mir die Frage gestellt wenn der Iq von 105 Durchschnitt ist (105 weil ich sehr oft gelesen habe das der Durchschnitts iq bei 100-109 liegt) und einer hat den Durchschnitt und einer einen von 120 um wieviel Prozent ist er dann klüger? Oder kann man das überhaupt in Prozent umrechnen? Danke

...zur Frage

Ist Vergesslichkeit ein Zeichen für geringere Intelligenz(allgemeine Frage)?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?