was ist besser zu lernen , karate,judo,taekwondo oder kung fu?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du all diese Kampfsportarten bei dir in der Nähe betreiben kannst, solltest du bei jedem so ein oder zwei mal zum Schnuppern vorbeigucken (in Absprache mit dem jeweiligen Trainer geht das sicher). So kannst du am ehesten herausfinden, welcher Sport dir liegt.

Äußerliche Kampfsportarten (Karate, Judo, Taekwon-Do) sind schneller zu erlernen als KungFu. Im KungFu selber gibt es auch Stile, die leichter zu erlernen sind (z.B. Wing Tsun), aber auch innere Kampfkünste, die schwerer zu erlernen sind, weil sie Körper und Geist mittels höchster Aufmerksamkeit zueinanderführen (Tai Chi Chuan, Baqua Chang, Xing Yi).

ich finde dass taekwondo am besten ist, denn es ist sozusagen eine verbesserte art vor von karate. Es ist bestimmt besser als kung fu, denn wenn du ziehmlich lange taekwondo trenierst, werden dir techniken beigebracht, dir früher von den koreanern, im krieg benutzt wurden.In kung fu gibt es zwar viele steele aber keines von denen ist perfeckt und du kannst nicht die par steele nicht zu einem verbinden. Taekwondo hat sich über 2000 jahre perfekctioniert und ist in sofern perfeckt.

Oh gott diese Rechtschreibung T_T

0

es kommt einfach darauf an was dir besser gefällt. nicht allen sagt jeder kampfsport zu.

was judo betrifft, es hat eine besonderheit: besonders engen und intensiven körperkontakt zwischen schwitzenden menschen. dadurch kommen dafür nur leute mit einer säkularisierten, aufgeklärten lebenseinstellung infrage.

für menschen mit religiösem migrationshintergrund ergeben sich grosse schwierigkeiten ihre gestörte einstellung zu körperlichem zu überwinden. deshalb findet man relativ wenig gläubige moslems beim judo.

annokrat

Was sind denn "Menschen mit religiösem Migrationshintergrund"? Woher migrieren denn die Religionen, und wohin? Anders-als-Christentum-Gläubige haben dann auch direkt pauschal eine "gestörte Einstellung zu körperlichem". Da möchte ich direkt Deine Einstellung zum Körper ggü. einem Hinduisten hinterfragen. Und schwitzt man bei den anderen Sportarten nicht? Oder schwitzen Moslems besonders stark, Deiner Meinung nach?

0
@waermefreund

Unser freund hier denkt nicht nach, bevor er eine Antwort schreibt. Oder wie die meisten sagen würden: Er ist behindert!

0

ich hab judo gemacht, 7 jahre land und fands perönlich scheiße(bitte jetzt keine diskusion über meine meinung)^^ich kenn mich da jetzt nicht so gut aus, aber nimm besser was ohne wettkämpfe...da hat man mehr zeit...was allerdings für judo sprechen würde, wäre, dass man nicht sehr gelenkig sein muss, deswegen würde ich mal so spontan sagen, dass judo die antwort auf deine frage ist :D

Was möchtest Du wissen?