Was heißt eigentlich Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist wegen dem neuen Produkthaftungsgesetz. Dies besagt, dass der Vertreiber (also Händler) auch "Hersteller" der Ware ist und haftbar gemacht werden kann, sollte mit der Ware etwas nicht in Ordnung sein, obwohl es nicht selber produziert wurde. Somit ist das eine rechtliche Absicherung, ggf. auch gegen Änderungen, die noch nicht bekannt sind aber in den Geräten schon vorhanden sind.

Im Fall Media Markt, wahrscheinlich um die Leute über Tisch zu ziehen.

0

Wenn der Hersteller z.B. eine Änderung am Produkt vornimmt, dann kann es sich um eine technische Änderung halten, für die der Händler nichts kann. Damit er nicht dafür haftet, weißt er Dich darauf hin. Das mit den Irrtümern bezieht sich auf Fehler des Händlers im Prospekt. Es sichert den Händler davor, dass er Dir nicht genau das verkaufen muss, was im Prospekt angegeben ist (wurde z.B. bei einem Monitor eine HDMI-Schnittstelle aus versehen dazugedichtet, obwohl der erwähnte Typ gar nicht über diese Schnittstelle verfügt, ist der Händler damit nicht für seinen Schreibfehler haftbar gemacht werden.

Daß an dem angebotenen Gerät eine (meist geringfügige) tehnische Änderung vorgenommen wurde. Vielleicht wurde der Ein-/Ausschalter abgeändert oder so in der Art. Und um einen Irrtum kann es sich handeln, wenn Du für einen Breitbildfernseher den Preis von 15,- Euro im Prospekt liest.

Was möchtest Du wissen?