Was gibt es in Deutschland nach einer Beerdigung zu essen?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Die Hinterbliebenen suchen das essen aus. Es kommt natürlich auf die Uhrzeit und das Budget an. Meistens gibts (Butter-)kuchen und belegte Brötchen. Aber mir wäre da irgendwie nicht mehr nach essen zumute, eher nach weinen & verkriechen

Ich wüßte da keine bstimmte Tradition, vielleicht gibt es das regional.

Im Normalfall ist das eine Einladung der Hinterbliebenen und die bestimmen auch, was es gibt.

Als einzigen Hinweis auf eine frühe Tradition hab ich das gefunden: https://de.wikipedia.org/wiki/Gebildbrot diese Brote wurden auch beim Leichenschmaus gereicht, ist aber eine Sache von Aberglauben, bzw. eine "heidnische" Angelegenheit ;)

Lebenskraft25 28.12.2016, 14:40

In Österreich gibt's Anis-Semmeln und Tafelspitz 

0

Das hängt wahrscheinlich von der Gegend und dem Geldbeutel der Hinterbliebenen ab.
Bei uns in Südbayern wird meist nach der Beerdigung in ein Gasthaus eingeladen (Verwandtschaft, Nachbarn, Vereine, ...). Serviert wird dann im Normalfall ein warmes Mittagessen. (z.B. eine Suppe gefolgt von Schnitzel mit Kartoffelsalat oder Pommes).

Der sogenannte "Leichenschmaus" kann alles darstellen, von einem Stück Kuchen über belegte Brötchen bis zu kleinen warmen Gerichten.

Da gibt es keine Regeln, selbst diese Zusammenkunft der Trauergemeinde ist nicht verpflichtend. Neben dem Geldbeutel kommt es auf die Wünsche der Hinterbliebenen an.

Das hängt davon ab, um wieviel Uhr die Beerdigung ist, wieviel Geld ihr zur Verfügung habt, wohin eingeladen wird, wie weit die Gäste angereist sind,etc.
Die Hinterbliebenen dürfen sich das Essen überlegen.

Da muss es nicht zwangsläufug was geben - ansonsten das, was der Angehörige des Verstorbenen bestellt hat.

Hier in Westfalen gehört Platenkuchen (Butterkuchen) unbedingt dazu.

Das kann man so pauschal nicht sagen das es in jeder Region anders gemacht wird 

Kommt drauf an, was die Angehörigen bestellt haben. 

Ich war schon auf Beerdigungen da gab es hinterher Kaffee und Kuchen. Auf einer anderen gab es belegte Brötchen. Bei wieder einer anderen warmes Mittagessen... 

Das kann man sich aussuchen. Meist organisiert das auch der Bestatter. 

Bei uns gibt es etwas was der verstorbene besonders mochte.

Entweder das, was sich der Verstorbene gewünscht hat, falls er schon dran gedacht hat oder das was die nächste Verwandtschaft dafür beim Wirt aussucht.

Butterkuchen und Korn.

In manchen Gegenden gibt es traditionell Butterkuchen (Plattenkuchen). Außerdem kenne ich auch das Reichen von belegten Broten bzw. Schnittchen.

Wenn die Trauerfeier am Nachmittag stattfindet, folgt in der Regel danach ein Kaffeetrinken.


Ist von gegend zu Gegend verschieden. Manchmal gar nichts, manchmal das Große Fressen

Das, was die Hinterbliebenen ausgesucht haben!

Was möchtest Du wissen?