Was geschieht mit einem Menschen ,der nie geliebt wurde?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Das sind schwere narzistische Kränkungen. Die sozialen Bedürfnisse verkümmern.

Diese Menschen leiden immer unter ihrem mangelnden Selbstbewustsein, außer es gelingt ihnen diese Kränkungen therapeutisch aufzuarbeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Heavensmy
11.11.2016, 22:56

Ist Narzissmus nicht sowas wie extrem ausgeprägte Selbstliebe?

0

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Kaspar-Hauser-Versuch

Hier kannst du nachlesen was mit so einem Menschen passiert. Wenn es nicht künstlich erschaffen wurde passiert das aber nicht. Auch wenn manche Menschen denken sie seien gehasst und ungeliebt seit je her .... das gibt's nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er würde Schätz ich alles tun um die Person zu beschützen die ihm liebt. Dieser Prinzip ist in uns natürlich angeboren. Da liebe ein schönes Gefühl ist und für uns Menschen einen Sinn für die Zufriedenheit gibt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solche Menschen können depressiv werden und Bindungsprobleme. War zumindest bei mir so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Heavensmy
11.11.2016, 23:06

Ich merke das schon 

0

Hallo!

Man sagt: Kinder, die keine Liebe gespürt haben, werden Erwachsene, die keine Liebe geben können ... weil sie es nie erfahren haben wie es ist, wenn man geliebt wird oder Liebe gibt.

Teilweise werden sie auch Beziehungsunfähig oder können keinerlei Emotionen zeigen. Wenn jemand in seiner ganz eigenen Welt lebt & dahingehend keinerlei Erfahrung im Umgang mit anderen hat, kann er durchaus nie zu einem eigenständigen Leben fähig sein und niemals einen Beruf im klassischen Sinne ausüben.. Die "Endstation" wären dann Behindertenwerkstätten, Psychiatrien oder Pflegeheime schon in jungen Jahren.

Es kann zwar je nach Schwere der psychischen Schädigung und des Charakters der Person möglich sein durch gezielte Arztbehandlungen/Therapien das Schlimmste abzuwenden & ihn in eine gewisse "Richtung" zu bringen ------> aber auch das ist nicht gewährleistet und wird mit viel harter Arbeit verbunden sein, die ggf. Jahrelang andauert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Und weil mich niemand mag, sitz ich heut im Bundestag". Das halte ich zwar für eher unwahrscheinlich, aber insgesamt kann ich mir nicht vorstellen - auch bei argen Defiziten in der Familie - dass man im späteren Leben keine Freundschaften entwickelt.

Die Selbstliebe kann zwar gering ausfallen, es kann zu Depressionen und Bindungsangst kommen, aber letztlich sind Freunde auch Familie. Vermutlich wird die soziale Entwicklung einfach nur später einsetzen (Schule, Beruf, Freizeit). Es muss nicht zwangsläufig zu einer Katastrophe (Amokläufer) kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Heavensmy:

Auffällig ist doch: Alle sprechen vom humanen Sterben, kaum einer vom humanen Leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Heavensmy
11.11.2016, 23:01

Ich verstehe und leider stimmt das

0

"Was mit sterblichen Menschen halt passiert! Was sonst."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?