Was für gutartige Viren gibt es?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Tabakmosaik-Virus zum Beispiel, schadet der Pflanze nicht, macht aber schicke Muster auf den Blättern. Wird für die Züchtung und für Biologie-Bücher als herausragendes Beispiel genutzt. ;-)

Danke für den Stern. ;-)

0

Der Beitrag ist zwar schon alt, aber ich finde, dass man das so nicht stehen lassen kann: von gutartig kann man bei diesem Virus nicht sprechen. Die Pflanze wird zwar nicht platt gemacht, aber flecken auf den Blättern führen zu einer geringen photosynthetischen Aktivität und letztlich zu Einbußen in der Vitalität der Pflanze.

0
@Nessa1213

... muss wohl doch "gutartig" sein, zumindest als Selektionsvorteil. Ansonsten wären diese Pflanzen schon ausgestorben. ;oP

0

Viren sind Teile des globalen Ökosystems und insofern unentbehrlich für die Natur, wie wir sie kennen. Ein Beispiel In der Ökologie der Meere spielen sie folgende Rolle: Sie befallen dort hauptsächlich Bakterien, die im freien Wasser und am Meeresboden organisches Material aus toten Lebewesen abbauen. In der Fachzeitschrift Nature berichteten 2008 italienische und französische Forscher, dass die Viren 80 Prozent der Bakterien in den Meeren töten. So werden organische Stoffe freigesetzt, die dann schneller für andere Mikroben verfügbar sind und die Viren halten vor allem auf den Böden der Tiefsee die Stoffkreisläufe in Gang. Im Übrigen bestehen etwa 8 Prozent des menschlichen Genoms aus still gelegten Viren.

Man kann nicht pauschal sagen das ein Virus gut oder schlecht ist, so eine Wertung ist nicht Absolut.

Bsp. Das Myxoma-Virus, ist sehr schlecht für Hasen, wird aber seit 50 Jahren gegen die Nager-plage in Australien erfolgreich eingesetzt.

jede viren sind auf ihre weise bösartig,hab von guten noch nix gehört

Blödsinn ... ;-)

0

Es gibt lebensnotwendige Bakterien. Aber Viren?

genau das haben dir auch im fersehen gesagt. Viele kennen gar keine Gutartigen Viren

0

Gutartig heisst nicht lebensnotwendig! ;-)

0

Was möchtest Du wissen?