Was dürfen alles Sanitäter im Notfall machen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das kommt auf die Qualifikation und auch auf die persönlichen Kenntnisse und Fähigkeiten an.

Der Rettungsassistent, bis 2014 höchste nichtärztliche Qualifikation im Rettungsdienst, hat nach seinem Ausbildungsziel die Aufgabe bis zur Übernahme der Behandlung durch einen Arzt lebensrettende Maßnahmen zu ergreifen. Dazu gehören zunächst grundlegende Maßnahmen wie Lagerung, Blutstillung, freimachen und freihalten der Atemwege, Beatmung, Herzdruckmassage, Defibrillation, Sauerstoffgabe und ähnliches. Im Rahmen der Notkompetenz, einer Empfehlung der Bundesärztekammer basierend auf dem rechtfertigenden Notstand im Strafgesetzbuch, kann er, wenn ärztliche Hilfe nicht rechtzeitig eintrifft aber auch überbrückend eigentlich ärztliche Maßnahmen durchführen. Von der Bundesärztekammer genannt sind die Venenpunktion, die Intuition ohne Relxation, die Defibrillation auch ohne AED und die Gabe von kristalloiden Infusionslösungen und 6 Notfallmedikamenten. Dies ist jedoch eine Empfehlung der BÄK und kein Gesetz, kann ein Rettungsassistent mehr als die von der BÄK genannten Maßnahmen, kann er das im Rahmen des rechtfertigenden Notstandes auch anwenden. Es gibt kein Gesetz was regelt, was Rettungsdienstmitarbeiter konkret dürfen und was nicht!.

2014 wurde der Notfallsanitäter eingeführt. Dieser durchläuft eine noch deutlich umfangreichere Ausbildung und in Paragraph 4c des Notfallsanitätergesetzes heißt es, das Notfallsanitäter in lebensbedrohlichen Fällen oder wenn schwere Gesundheitsschäden drohen auch während der Ausbildung erlernte und sicher beherrschte invasive medizinische Maßnahmen bis zum Eintreffen des Notarztes durchführen dürfen. Welche Maßnahmen dies konkret sind, ist jedoch auch im Notfallsnitätergesetz nicht eindeutig geregelt, es gibt wieder zahlreiche Empfehlungen und ähnliches. Da Notfallsanitäter nochmals deutlich umfangreicher ausgebildet sind als Rettungsassistenten, kommen für sie auf jeden Fall die Notkompetenzmaßnahmen des Rettungsassistenten in Betracht plus weitere Notfallmedikamente und die Entlastungspunktion beim Spannungspneumothorax.

Infusion anlegen Beatmen Herzdruckmasage das alles bis der Arzt kommt.Aus der Lebensbedrohlichen Situation retten ,wenn es das eigene Leben nicht gefährdet.

Infusion anlegen darf er nicht !!!!Er hat ja keine Ausbildung !!

1

Guten Tag,

der Rettungsassistent /Rettungssanitäter darf alles im Rahmen der Notkompetenz. Jedoch alle ärztliche invasive Maßnahmen dürfen nur von einem Arzt /einer Ärztin ausgeführt werden.

Mit freundlichen Grüßen,

rechtswissen

das was laut gesetzt erlaubt ist, er gelernt hat und es beherscht, soweit kein höherqualifizierter vor ort ist! ;)

Und genau das war die Frage WAS???

0
@scLiners

was genau willst du den wissen? (währe wohl einfacher zu beantworten!) sprechen wir von einem deutschen sanitäter? oder doch eher vom RETTUNGSsanitäter oder vom Rettungsasisstent?? oder bezieht sich die frage auf ein anderes land?

0
@Isalein

Rettungssanitäter kommen in Deutschland im Rettungsdienst zum Einsatz. Beim qualifizierten Krankentransport als Transportführer auf einem Krankentransportwagen und in der Notfallrettung sind sie häufig Teil der Besatzung eines Rettungswagens, Notarztwagens oder Notarzteinsatzfahrzeuges, hier ist ihre Aufgabe, die Versorgung des Patienten einzuleiten, Notarzt und Rettungsassistenten zu unterstützen und dabei die lebenswichtigen Körperfunktionen wiederherzustellen bzw. aufrechtzuerhalten, sowie die Transportfähigkeit des Patienten herzustellen.

Bei Notfällen können Rettungssanitäter wie auch Rettungsassistenten die Notkompetenz ergreifen und Maßnahmen durchführen, die eigentlich der ärztlichen Heilkunst obliegen, wie das Legen einer Venenverweilkanüle zur Sicherung des medikamentösen Zugangs bei Patienten oder zur Gabe von isotoner Kochsalzlösung zur Kreislaufstabiliserung. Auch eine Gabe von Notfallmedikamenten ist in Situationen möglich, bei denen die Gabe des Medikaments nicht durch das erst nötige Eintreffen des Notarztes verzögert werden kann, um Schaden vom Patienten abzuwenden. Eine rechtliche Regelung für diesen Bereich ist allerdings nicht genau definiert, deshalb sind mögliche Verfahren gegen das Personal nicht auszuschließen. Bisher wurden auch keine Präzedenzfälle verhandelt, die den Rettungsdienstmitarbeitern rechtliche Sicherheit in diesen Situationen gewähren könnten.

WIKIPEDIA!!

0
@Isalein

Nein von einem einfachen SANITÄTER (Deutschland) mit einer Quali als A oder B. z.B. dürfe er auch z.b. im Krankenhaus einen Prämadizierten Patienten in den OP schieben wenn keine Schwester verfügbar ist? ??

0
@scLiners

sorry aber jede lehrnschwester, jeder praktikant, kann einen patienten in den op schieben.... versteh die frage net?

0
@Isalein

NEIN das stimmt nicht bei uns dürfen nur Schwestern und Schülerinnen im 3. Ausbildungjahr Prämedizierte Patienten in den OP schieben

0
@scLiners

dann hast du deine frage doch grad selbst beantwortet! "bei EUCH dürfen sanitäter das NICHT!".... viele kliniken viele regeln...

0
@Isalein

Isalein, gib es auf. Er/Sie will offensichtlich nur die Antworten kommentieren. Durch einfaches Googeln würde er sich selbst schlau machen können.

0
@Isalein

Die Frage ist doch ob sie es dürfen würden/könnten ich bin keiner möchte gern wissen ob es möglich wäre ?!?!?Da dies noch nicht so gibt

0
@scLiners

entweder versteh ich dich grad wirklich total falsch, oder ich steh auf dem schlauch... was ist so schwer daran einen, prämedizierten patienten in den OP zu schieben? (ein sanitäter ist ein besser qualifizierter ersthelfer (soll nicht abwertend klingen!!) )

0
@Isalein

das ist eine rechtliche bzw. versicherungstechnische Angelegenheit Das ist komplizierter als es klingt ! Darum frage ich !

Nee klingt nicht abwertend manche kennen nicht einmal die ERSTE HILFE Regeln !!!!

0
@scLiners

aber laß ich frage mal jemanden der sich damit richtig auskennt !! DANke dir

0
@scLiners

ok, wenn es um rein rechtliche fragen geht, dann kann ich dir leider nicht weiterhelfen, ich weiss aber das es kliniken gibt,wo "jeder" der nur einigermassen medizinisch angehaucht ist, patienten in den Op schieben durften... (tja das ist der unterschied, zwischen realität und dem gesetz...)

0
@Isalein

und genau ist das die fragen ob ungelernte die OP schieben dürfen oder ob da Sani reichen würde dafür?!!Je nach Kliniken unterschiedlich

0
@scLiners

Letztlich ist das keine Sache, was der San A/B darfoder kann, sondern WIE das in der zuständigen Einrichtung geregelt ist. Nur weil ein Sanni das woanders darf, heisst das noch lange nicht, das Du das in einem anderen Haus auch darfst.
Also liegt die Entscheidung in der Hand der Hausleitung.
LG M

0

Hier kannst Du nachlesen: http://www.wien.gv.at/rettung/ausbildung/aufgaben.html

Das ist laut Österreichischem Gesetzt wir sind aber In DEUTSCHLAND !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

1

Das Leben der Person retten

Was möchtest Du wissen?