Was denken Lehrer wirklich über "dumme Schüler"?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Natürlich gibt es immer in einer Klasse Schüler,die weniger begabt als andere. Solange diese sich Mühe geben, das ihnen bestmögliche Ziel zu erreichen, ist das doch super. Sie werden durch harte Arbeit sich ihre Ziel erarbeiten. Da hab ich überhaupt kein Problem. Ich werde sie nach meinen Kräften unterstützen sich weiter zu entwickeln.

Was mir aber wirklich auf den Keks geht, sind:

- Schüler, die absichtlich stören. Da bin ich auch weniger gewillt meine Zeit zu opfern, um ihnen weiter zu helfen. Obwohl ich das meistens doch tue, wenn sie wirklich wollen (, was selten genug der Fall ist)

- Faulheit, Hauusaufgabenschlamperei und Arbeitsverweigerer. Manche Dinge muss man sich erarbeiten und üben. Die fallen einem nicht in den Schoß. 

Jeder Schüler hat seine Stärken und Schwächen. Wenn man z.B. in Mathe nicht so gut ist, dann ist man vielleicht in Deutsch, Sport oder in irgendetwas anderem gut. Dementsprechend: Wie definierst du dumm?

P.S. Ich glaube, Lehrer regen sich über Schüler, die absichtlich ihren Unterricht stören oder die Arbeit verweigern, obwohl sie es eigentlich könnten, wesentlich mehr auf.

Ich glaube, dass kommt echt total auf den Lehrer an.

Nix. Die sind denen genau so egal wie die weniger dummen.

Was möchtest Du wissen?