Was bringt mir heute das Latinum noch?

3 Antworten

Mach auf jeden Fall das Latinum. Du weißt nie, wofür Du es mal brauchen kannst. Vor allem für die romanischen Sprachen ist es ein MUSS. Französisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch studieren geht nicht ohne Latein. Auch bei Englisch ist das oft so. Geschichte, Archäologie verlangen Latein. Medizin, Pharmazie, Jura wollen Lateinkenntnisse sehen. Auch für Musik gilt das manchmal. Es kommt auf die Uni an.

Okay das war eigentlich auch immer das was ich gedacht habe jetzt habe ich 4 Jahre gemacht schaffe ich das 5. auch noch und mit ein wenig glück habe ich das Latinum....

0

Liebe(r) Rina1705,

um gleich einmal mit einem grossen Irrtum aufzuräumen: Für ein Medizinstudium braucht man weder Lateinkenntnisse, noch das Latinum. Auch wenn es schon lange keine Voraussetzung mehr ist, glauben viele Leute das immer noch...

Jetzt zu Deiner Frage, wozu man Latein tatsächlich benötigt: Hauptsächlich für Geisteswissenschaften und Lehrämter. Um mal einige Fächer zu nennen: Geschichte, Altertumswissenschaften, Alte Geschichte, Klassische Philologie, Lateinische Philologie, Griechische Philologie, Neugriechische Philologie, Byzantinistik, Theologie, Philosophie, Klassische Archäologie, Ur- und Frühgeschichte, sowie Lehrämter Germanistik, Anglistik, Romanistik, u. a. - Eine vollständige Liste findest Du bei Interesse im Internet.

Für Studenten, die kein Latinum haben, gibt es immer die Möglichkeit, dieses an der Uni nachzuholen. Dazu muss man allerdings sagen, dass das sehr anstrengend ist und zudem viel Zeit und oft auch Geld kostet, weil die Studenten zusätzliche private Kurse besuchen. Wenn man also schon am Gymnasium weiß, dass man eines der oben genannten Fächer studieren möchte, ist in jedem Fall zu empfehlen, das Latinum schon in der Schule zu machen.

Mal abgesehen vom Latinum als "Zertifikat" profitiert man von Latein auch auf ganz andere Art und Weise: Lateinkenntnisse schaffen ein Bewusstsein für Sprachsysteme. Dieses Verständnis lässt sich auch ohne weiteres auf andere Zusammenhänge und Lerninhalte anwenden. Ausserdem fördert es Eigenschaften wie Geduld, Genauigkeit, Konzentration und Kritikfähigkeit. All das ist für den beruflichen und privaten Alltag sehr hilfreich. :)

Viele Grüsse

...... und wenn du Fremdsprachen lernen willst, ist das eine enorme Hilfe. Mit Fremdwörtern in der eigenen Sprache kannst du natürlich auch viel besser umgehen! Do it!

Was möchtest Du wissen?