Was bekommt man nach dem Elterngeld für Leistungen?

10 Antworten

Liebe SarahSilvia und Co. bevor man jemanden verurteilen tut, oder ihm Vorwürfe über sein Leben macht sollte man dem jenigen seine Situation kennen.

 Ich habe auch seit 1998 hier gearbeitet und meine Steuer brav bezahlt, bis ich nicht schwanger im 2012  wurde und mit meinen Baby im Bauch entlassen wurde! Hatte keinerlei Anspruch auf Arbeitslosegeld usw. weil die Elternzeit zu nehmen war. Folgte Gericht, Stress usw. und das alles in meinen Zustand! Alles wegen eine komische Summe von 2000 euro was der Arbeitgeber als Strafe zahlen müsste, keine Abfindung NIX.

Was ich damit sagen möchte?

Ich bin froh, dass es solche Hilfe gibt!!! Sonst wäre ich gesamt mein Kind ohne zu Hause bzw. ich ohne zu Hause geblieben und mein Baby wäre vielleicht auch weg.Habe ebenso hier keine Famielie hier wo ich mein Kind unterkriegen kann. Klar Freunde bekannte aber im ernst, das geht ein paar Tage ok aber dann!?Dass  die Kita Plätze angeboten werden in erste Reihe an die Menschen die Momentan arbeiten, ist klar, deswegen warte ich schon seit über 2 Jahre auf einen Platz.  

Ich werde hier wieder gerne arbeiten und meine Steuer weiterhin brav zahlen, gerne auch für solche Menschen die manche als ,,ABFALL,, bezeichnen

denn

man kann nicht vorher wissen was ihm im Leben erwartet.

An alle die immer rumwettern wenn ne Mutter zuhause bleiben möchte oder auch muss.. Versucht doch mal im Umkreis München auf dem Land einen Platz in einer Krippe zu bekommen - viel Erfolg! ich würde gerne wieder arbeiten aber ohne Krippenplatz geht das halt nicht und ganz ehrlich 800 Euro zu verdienen und davon 750 für die Tagesmutter zu zahlen lohnt sich ja auch total dafür dass ich von meinem Sohn nichts habe! Manche Leute sind sooo doof, der Hammer! Keine Ahnung von persönlichen Umständen aber immer schön die Standardaussagen raushauen.. Und man sollte wohl unterscheiden ob ein sogenannter Hartz4 Empfänger einfach kein Bock auf Arbeit hat und vielleicht noch nie gearbeitet hat ODER ob jemand der durch eine Notlage, oder einfach durch fehlende Möglichkeiten in Hartz4 gerutscht ist!!!!

Solange das Kind unter drei ist, darfst du es guten Gewissens zu Hause versorgen.
Anspruch habt ihr auf REgelleistung + Kosten der Unterkunft, sofern ihr hilfebedürftig seid. Kindergeld und Unterhaltsvorschuss bzw. Unterhalt ändern im Grundsatz nichts an der Höhe der Leistungen, da dieses Einkommen auf den Bedarf (der Kinder) angerechnet wird.
Sind die Kinder älter als 3, wäre eine Arbeit zumutbart, sofern die Kinderbetreuung sicher gestellt werden könnte. In der Regel würde es nur Teilzeit werden und natürlich könntest du die Kosten der Betreuung als Werbungskosten im Rahmen der SGB II-Freiberträge nach § 11 SGB II geltend machen, sodass diese Kosten kein Argument gegern Arbeit sind.

Was möchtest Du wissen?