Was bedeutet "selektiv lesen"?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

sowas ähnliches wie überfliegen: Beim selektiven Lesen nehmen wir beim Lesen nur auf, was unseren Erwartungen entspricht. Dies ist eine ebenso nützliche wie gefährliche Lesehaltung. Einerseits können wir der Lektüre das entnehmen, was wir brauchen; andererseits besteht die Gefahr, Textpassagen aus ihrem ursprünglichen Zusammenhang zu reissen und ihren Sinn zu verzerren. Beispiel: Selektives Lesen wird oft dann angewandt, wenn die Lektüre schon vorhandene eigene Urteile oder Vorurteile bestätigen soll.

von http://www.so.ch/fileadmin/internet/fd/fpamt/pdf/somiha/q5_effektiv_lesen.pdf (Seite 2)

Das mit dem Überfliegen stimmt schon, allerdings erweitert sich das dann indem bestimmte Teile eben konzentriert gelesen werden. Bei einer Zeitung räume ich die Sportseiten wech, weil selbst Sport treieben einfach besser ist und die Makler-Anzeigen auch. Weil ich einfach nicht die Knete habe, mir ein Haus oder Wohnung zu kaufen. Dafür selektiere ich zum Bsp. Seiten, auf denen Computerwissen erweitert wird. Ich suche(selktiere) also das wichtigste (und nur für mich) raus.

Im Prinzip überfliegt man die Titel der Beiträge bzw. Seiten und selektiert (Sucht aus einer Auswahl aus)!

0

Er wählt sich gewisse Teile aus dem Buch aus. Eine "arrogante" Art zu lesen. Was weiss ein Leser, welche Teile für ein Buch wichtig sind, wenn er es nicht kennt...

Was möchtest Du wissen?