Was bedeutet "Inflation &' Deflation"?

5 Antworten

Wenn zu viel Geld im Umlauf ist, d.h. gedruckt wird, wird das Geld immer weniger wert = Inflation. Ist ja klar. Wenn jeder plötzlich statt 10€ die Stunde 20€ die Stunde verdient, könnte sich jeder theoretisch statt 3 Broten 6 Brote kaufen. Weil ein Bäcker aber nicht so viele Brote backen kann, steigen die Preise an. Wenn ein Brot dann statt 3€ 6€ kostet, kann man sich genau so viel leisten wie vorher, aber das gleiche Lebensmittel (Brot) bekommt man halt nur für 6€ und nicht für 3€.

3€ sind sozusagen nur noch ein halbes Brot wert.

Und wenn viele Leute viel Geld verdienen und das sparen, wird die Inflation immer höher.

Deflation ist dann das Gegenteil, also dass Geld immer mehr wert wird (passiert aber im normalen Lauf der Wirtschaft eigentlich nicht)

Inflation (lat. „Sich-Aufblasen“, „Aufschwellen“) bezeichnet in derVolkswirtschaftslehre eine allgemeine und anhaltende Erhöhung der Güterpreise, gleichbedeutend mit einer Minderung derKaufkraft des Geldes.[1] Unter Deflation versteht man in derVolkswirtschaftslehre einen allgemeinen, signifikanten und anhaltenden Rückgang desPreisniveaus für Waren und Dienstleistungen. Deflation entsteht, wenn diegesamtwirtschaftliche Nachfrage geringer ist als das gesamtwirtschaftliche Angebot (Absatzkrise). Deflation tritt üblicherweise zusammen mit einer Depression auf. LG

Inflation bedeutet, dass Geld weniger wert ist, bzw Alles teurer wird. Du kannst dir also von deinem Geld weniger kaufen. Inflation entsteht zum Beispiel, wenn der Staat mehr Geld drucken lässt. Es gibt dann immer noch gleich viel zu kaufen, aber mehr Geld. Die Preise werden teurer. Inflation kann auch durch große Nachfrage ausgelöst werden. Wenn alle das neue I Phone haben wollen, kann der Verkäufer mehr Geld verlangen. Wenn das mit sehr vielen Dingen passiert, zum Beispiel wenn es Ernteausfälle gab und es kaum noch Lebensmittel gibt, kostet sehr vieles plötzlich mehr. Dass ist im Prinzip so, wie wenn das Geld weniger wert ist. Deflation ist das Gegenteil, das Geld ist also mehr wert als vorher. wenn zum Beispiel niemand ein I Phone haben wollte, würde der Verkäufer es billiger machen, damit es vielleicht doch gekauft wird

Bei Inflation steigen die Preise für Waren. Das Geld wird weniger wert.. Im schlimmsten fall steigt diese Rate im Monat so hoch an, das man für sein Geld nur noch die Hälfte bekommt.

Deflation ist das Gegenteil.Es ist mehr Ware auf dem Markt wie gebraucht oder gekauft wird.Dadurch sinken die Preise. Eine Situation wie wir sie jetzt im Moment haben. Doch durch eine solche Situation spekuliert man darauf, das die Preise noch weiter sinken (Angebot und Nachfrage).Folge,die Kaufkraft lässt trastisch nach. Aufgefangen wird bei uns das Problem im Moment, das man für sein Geld sowieso nichts mehr bekommt und kein Mensch es noch haben will. Also weg damit.

Inflation: Geld verliert an Wert; Deflation: Geld gewinnt an Wert

Was möchtest Du wissen?