Nun 10 Watt sind nicht gerade viel.Sound klingt bestimmt anders.Kommt darauf an was du damit vorhast. Dikothekenplattenspieler haben einen Direktantrieb.Ein must have zum scratchen. Die gibt es schon in der Preisklasse.Allerdings ist dann ein Verstärker mit Boxen von nöten.Zum Mischen brauchts dann noch einen zweiten Plattenspieler und ein kleines Mischpult.

...zur Antwort

Wie findet ihr meine Presentation über den zweiten Weltkrieg Verlauf?

Hallo Leute,

Undzwar hab ich bald eine presentation über den zweiten Weltkrieg Verlauf, hier hab ich das ganze was ich in der presentation sagen werde und ich werde nur das jahr 1939 und 1941 machen die anderen jahre macht die person mit dem ich das mache, hier ist mein Text dazu:

Willkommen zu unserer Presentation zum Verlauf des zweiten Weltkriegs.(Heute werden wir euch über den militärischen Verlauf was erzählen) , was ihr vorab schon wissen solltet ist, das der zweite Weltkrieg von 1939-1945 und wir werden euch nur von dem Jahr 1939-1942 erzählen.

(das in den klammern will ich anders formulieren, weik das klingt. Komisch aber weiß nicht wie kann mir da jemand weiterhelfen)

Der Zweite Weltkrieg begann mit Überfall auf Polen am 01.09.1939.er wurde zu einem großen Erfolg aufgrund der militärstrategie des Blitzkrieges. Sie wurde zum Anfang des zweiten Weltkriegs mit großem Erfolg von der deutschen Wehrmacht verwendet, unter anderem beim Überfall auf Polen und beim westfeldzug gegen Frankreich und die Benelux-Staaten.

Deutschland erhielt zwar eine Kriegserklärung von Frankreich und Großbritannien, da diese mit Polen verbündet waren, erklären dem deutschen Reich daraufhin zwar den Krieg, beginnen jedoch noch nicht mit Kampfhandlungen im Westen. So kann die Wehrmacht, die fast vollständig an der Ostfront aufmarschiert ist, Polen in wenigen Wochen mühelos unterwerfen.

Dann sind in 1941 zwei überraschende Dinge passiert die den Krieg maßgeblich beeinflusst haben zum ersten hat Deutschland plötzlich und unerwartet im Juni 1941 die Sowjetunion angegriffen, damit hat niemand gerechnet da Hitler und Stalin ein freundschaftsvertrag geschlossen, einen nichtangriffspakt, Dan Hitler einfach gebrochen hat den Hitler- große Ziel war es Lebensraum im Osten zu haben, er wollte Raum von Russland haben und hat die USA angegriffen und zwar hier auf huawei pearl harbor (zeige auf das bild), der militärstürtzpunkt der USA wurde angegriffen von Japan das hatte mit den wirtschaftssanktionen zu tun und die USA haben das nicht auf sich sitzen lassen und haben Japan den Krieg erklärt.

Bitte gibt mir Verbesserungsvorschläge wenn ihr was nicht passend oder gut findet oder wenn etwas fehlt, ich hab mir sehr viel Mühe dabei gegeben, ich hoffe sehr das ich am Ende ein vollständig, verständlichen, guten Text rausbekomme:)

...zur Frage
Ich finde ihn nicht so gut, weil...

Das ist keine Präsentation sondern ein paar Stichpunkte die aneinander gereit sind. Da musst du aber noch mal bei.Zeit hinten oder vorne.Bei sehr,sehr grossem Wohlwollen würde ich dir dafür vielleicht noch eine 4 geben.

...zur Antwort

Nun du hast nicht geschrieben was du bei der Bundeswehr machen willst. Überprüft wird fast jeder. Je nach Ausbildung,Waffengattung gibt es dann Sicherheitsstufen. Hat nichts mit deiner Herkunft zu tun. Je nach Sicherheitsstufe wird überprüft ob du für einen Gegner privat angreifbar bist. Z.B. bei Überschuldung oder dann auch enge Kontakte im Ausland.Mir war es verboten wärend meiner Zeit ins Ausland zu reisen.

...zur Antwort

Den Code kannst du so oft einscannen wie du willst. Ich habe den code auf der Corvpass,der Corv app und auf Luca. Die App sieht nur wenn der code schon installiert ist.

...zur Antwort

Nun suche dir eine Band über die es auch was zu schreiben gibt.Werdegang usw.Muss ja nichts bekanntes sein,aber vielleicht etwas was dann doch einige kennen.

Ein Beispiel von mir.Aber den Rest musst du dir schon zusammen googeln.

Mental As Anything

Grösster Hit war, live it up

...zur Antwort

Mein eigener Schutz war für mich dabei nicht so wichtig.Keiner brauchte mich zu überzeugen. Ich lebe in einer Gesellschaft und dazu gehört nun mal der Schutz der Gemeinschaft.Unsere Vorfahren mussten für ihre Gemeinschaft ganz andere Opfer bringen.

...zur Antwort
ja,klar

Ich war mir sicher das ich ausgemustert,T5, bin. Zu der Zeit 50 kg bei einer Grösse von 182 cm. Pech war das ich bei der Musterung von einer Frau gewogen wurde. Bis heute erinnere ich mich an ihren Kommentar....so wenig wolllte ich auch mal wiegen. War dann T2. Als diese Würfel gefallen waren habe ich das beste daraus gemacht. Ausbildung in Eckernförde,Flensburg.Danach Funker beim 2.Schnellbootgeschwader in Olpeniz auf dem Mutterschiff Donau.

...zur Antwort

Das glaube ich kaum.Leute über 60 sind so um 1960 geboren.Kurz zur Situation um diese Zeit.Schwarz/Weiss Fernseher,Röhrenradio,am Anfang ein Fernsehprogramm,später mal ein Zweites und noch später ein Drittes.Um Mitternacht war Sendeschluss.Vielleicht auch schon ein Telefon,aber man kann es kaum glauben.Wenn man jemanden anrufen wollte musste derjenige auch zu Hause sein.Das führte zu einem sehr sozialem Umfeld das ich in der heutigen Zeit nur noch schwer finden kann.Man traf sich dann in Kneipen,Disco´s oder besuchte sich häufig.Die Hilfsbereitschaft war auch deutlich höher.

...zur Antwort
Ja

Ob es noch nötig ist sei mal dahingestellt. Doch der Vorteil war das man selber eine Beziehung zur Truppe aufgebaut hat.Man war ja schliesslich auch dabei. Bei einer reinen Berufsarmee wird der Graben zwischen Militär und Bevölkerung grösser. Ausserdem hat diese Erfahrung nicht wirkich geschadet. Man konnte ja früher schon entscheiden einen Ersatzdienst zu leisten.Z.B bei der Feuerwehr,die heute händeringend nach Nachwuchs sucht. Nicht zu vergessen der dabei entstandene Sozialdienst der einen grossen Teil der Stellen die heute hoffunglos unterbesetzt sind zu füllen.

...zur Antwort

Aber sicher doch. Es besteht eine Meldeplicht und dann ist es ein leichtes einen Wohnort herauszufinden.

...zur Antwort

https://www.crm.de/rc/corona/reise_checker.asp?lid=096

...zur Antwort

Nun wenn wir was abschalten und es reicht nicht dann würde der Strom ganz einfach aus dem Ausland kommen.Die EU würde das nicht wirklich betreffen.Aber das mal bei Seite. Die Infrastrucktur würde zusammenbrechen und das man überwiegend in Grosstädten lebt würde sich fürchterlich rächen.Das Leben wie wir es kennen würde für die zwei Wochen nicht mehr funktionieren.Die Notversorgung würde über Dieselmototen noch aufrecht erhalten,aber das war ers auch.Es ist auch nicht einfach ein Stromnetz nach einem Blackout wieder hochzufahren.Nebenbei,Gasheizungen funktionieren dann auch nicht mehr.Auch die Anlagen brauchen Strom.Batterien helfen auch nicht wirklich weiter.Ausser Taschenlampen fällt mir da wirklich nichts ein.Ich selber hätte erst einmal keine Probleme und zwei Wochen könnte ich schon ohne weiteres für mich überbrücken.

...zur Antwort

Ich habe mich früher damit mal beschäftigt. Schon alleine das man Spiele zum laufen bringt sollte nachdenklich machen. Beim peer to peer läd sehr selten jemand ein komplettes Programm von deinem Rechner.Ausnahme, du bist der Einzige der es vollständig anbietet.Ansonsten werden im peer to peer Netz immer nur Teile eines Programmes heruntergeladen. Das mit dem Virus ist so eine Sache.Vor ein paar Jahren haben Firmen ihre eigenen Programme mit Viren versehen um dem ilegalen Download Herr zu werden. Ansonsten sind das keine wirklichen Viren,sondern Sachen die bei der Manipulation der Programme als Viren von einem Scanner erkannt werden. Sie sind Hauptsächlich in den Patches, die das Programm zum laufen bringen vorhanden oder in den versteckten Schlüssel die das ok geben um ein Programmm frei zu schalten.

...zur Antwort

Die Idee ist nicht neu.Das gibt es schon,wenn auch umsonst. Kosten fallen erst bei professionellem Betrieb an und da kommt man mit 1000 € nicht sehr weit.

...zur Antwort