Was ist schlimmer Inflation oder Deflation?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Definitiv eine Deflation, sie ist wesentlich schwieriger zu kontrollieren. Z.B hat man seit die letzten Jahre krampfhaft versucht eine höhere Inflationsrate in Deutschland zu bekommen.

aber nach schäuble ist doch alles super? und nach eu auch?

0

Inflation ist in geringem Maße nicht schlimm (weniger als 2 bis 3 %). Schlimm ist Hyperinflation (1923 in D, Beispiele in Jugoslavien, ...)

Deflation ist bereits bei geringen Prozentsätzen schlimm (Beispiel Japan).

Der Zinssatz ist nicht das Maß für Inflation/Deflantion, sondern die Preisentwicklung (Inflationsrate).

Deflation kann in D auch entstehen, wenn der Preis für Rohöl stark sinkt. Dies ist dann aber für die deutsche Wirtschaft nicht gefährlich, weil die Kosten sinken und die Verbraucher mehr Geld zur Verfügung haben.

Ich denke Deflation ist gefährlicher als Inflation.

Deflation bedeutet fallende Preise und somit auch fallende Löhne. Außerdem wird weniger investiert, da die Menschen auf niedrigere Preise in der Zukunft hoffen. Damit wird die Wirtschaft gebremst und die Arbeitslosigkeit steigt auch. Für Schuldner ist Deflation auch schlecht!

Deshalb wird die Inflation bei 2% gehalten, damit es zu keiner Deflation kommt. Inflation im besonderen Maße ist natürlich auch schlecht.

Was möchtest Du wissen?