Was bedeutet "einfältig" - was macht eine einfältige Frage aus?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo!

Ich würde jemanden als einfältig bezeichnen, der einen allgemein etwas "einfach strukturierten" und trotteligen Eindruck macht, so wirkt als ob er unreif ist, langsam denkt, naiv ist/nix hinterfragt, allgemein wenig Fachwissen hat und vielleicht auch durch bisweilen albern wirkendes Benehmen auffällt. Ein Synonym dafür wäre mMn das Wort "dümmlich". 

Allerdings kann man mit solchen Menschen kaum streiten --------> ich kenne in meinem Umfeld jemanden, auf den diese Schilderung ziemlich genau zutrifft & diese Person mag total einfältig sein, aber sie ist gleichermaßen ehrlich, freundlich und man kann mit ihr nicht aneinandergeraten.. wobei sie bisweilen auch ausgenutzt oder vorgeführt wird auch da sie alles glaubt und zu allem nur nickt.. weil sie nicht weiß, ob das stimmt oder nicht & denkt, dass die anderen das schon regeln.

Das Gegenteil dazu ist ein intelligentes, reifes, überlegtes Verhalten, das auch mal Dinge hinterfragt und wo sich jemand nachdenkt, wie er auf andere rüberkommt. 

Hoffe ich konnte helfen :)

In einem früheren Bekanntenkreis gab es jemanden, von dem man sagte "Nein, er ist nicht dumm - er weiss halt ein bisschen wenig", darin sehe ich eine (freundschaftlich gemeinte) Beschreibung für einen einfältigen Menschen.

1

"Einfältig" bedeutet soviel wie "wenig geistreich", "etwas dumm", "nicht wirklich durchdacht", "ohne Hintergedanken".

Das Gegenteil davon wäre schlau, clever, durchgedacht, geistreich...

Wenn man sagt, jemand ist einfältig, dann ist das ein Mensch, dem man alles erzählen kann, der alles glaubt und der ziemlich arglos ist.

Man sagt nicht mehr einfältig.

Bildungsfern ist jetzt die Bezeichnung.

Was möchtest Du wissen?