Was bedeutet der spruch "Du hast ein Stein im Brett"?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Diese Redensart ist schon ziemlich alt und lässt sich bis ins 16. Jahrhundert zurückverfolgen. Damals spielten die Leute gerne ein bestimmtes Brettspiel namens Wurfzabel. Bei dem ging es darum, seine Steine besonders gut auf dem Brett zu platzieren. Es ähnelt unserem heutigen Backgammon. Wenn man bei Wurfzabel zwei Felder nebeneinander mit seinen Steinen besetzt hatte, erhöht man seine Gewinnchancen. Man hatte "einen guten Stein im Brett". Daraus hat sich das heutige "einen Stein im Brett haben" entwickelt. Ein guter Freund, der einem zur Seite steht (wie ein Stein dem anderen), hat bei uns einen Stein im Brett.

Diese Redensart ist schon ziemlich alt und lässt sich bis ins 16. Jahrhundert zurückverfolgen. Damals spielten die Leute gerne ein bestimmtes Brettspiel namens Wurfzabel. Bei dem ging es darum, seine Steine besonders gut auf dem Brett zu platzieren. Es ähnelt unserem heutigen Backgammon. Wenn man bei Wurfzabel zwei Felder nebeneinander mit seinen Steinen besetzt hatte, erhöht man seine Gewinnchancen. Man hatte "einen guten Stein im Brett". Daraus hat sich das heutige "einen Stein im Brett haben" entwickelt. Ein guter Freund, der einem zur Seite steht (wie ein Stein dem anderen), hat bei uns einen Stein im Brett.

http://www.geo.de/GEOlino/mensch/redewendungen/deutsch/einen-stein-im-brett-haben-54243.html

Kurz gesagt: " Ich bin dir etwas schuldig" oder im andern Kontext "Ich mag dich" ;) Kommt halt auf den zusammenhang an :)

quelle: wikipedia

Die Redewendung „bei jemandem einen Stein im Brett haben“ als Synonym für große Sympathie bei jemandem haben geht auf das Wurfzabelspiel zurück. Bei dem Spiel kommt es darauf an, seine Steine gut zu platzieren. Wem dies gelang, hatte also Aussicht auf Gewinn und Erfolg.

Was möchtest Du wissen?