Warum wurden die Eisenbahn und der deutsche Zollverein siamesische Zwillinge genannt?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Eisenbahn war das Verkehrsmittel, das es erstmals in der Geschichte der Menschheit erlaubte, große Mengen an Gütern zu einem erschwinglichen Preis über Land zu transportieren. Die Eisenbahn ist ebenso ein Produkt der Industrialisierung, wie sie diese umgekehrt auch vorangetrieben hat: Durch die Industrialisierung gab es erstmals Bedarf an großen Transportleistungen, den die Eisenbahn befriedigen konnte. Das regte wiederum den Bau neuer Eisenbahnen an, was wiederum den Industrialisierungsprozess beschleunigte usw.

Der Effekt der Eisenbahn wäre durch die zahlreichen Zollgrenzen im Deutschen Bund stark gemindert, vielleicht sogar ganz aufgehoben worden. Die Zollgrenzen hätten sowohl zeitliche Verzögerungen als auch (durch den Zoll) erhöhte Transportkosten zur Folge gehabt. Ergebnis: Eisenbahntransport wäre teurer gewesen, die Nachfrage nach Transportdienstleistungen geringer, es wären weniger Eisenbahnen gebaut worden.

Zollverein und Eisenbahn stehen deshalb in engem Zusammenhang miteinander. Siamnesische Zwillinge würde ich sie nicht nennen, denn es besteht kein gesetzmäßiger Zusammenhang zwischen beiden, soll heißen: Eisenbahnen wären auch ohne den Zollverein gebaut worden, nur wahrscheinlich weniger.. Die enge Verbindung zwischen beiden Einrichtungen geht schon aus der zeitlichen Übereinstimmen zwischen beiden Phänomenen hervor.

 

Danke!!

0

Was möchtest Du wissen?