Warum wurde Invader Zim abgesetzt?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Offiziell wurde die Serie natürlich nie eingestellt. De facto gilt sich nicht mal al beendet. Es soll dafür aber mehrere, verschiedene Gründe geben:

1. Invader Zim war eigentlich eine Kinderserie und wurde auf Nickelodeon ausgestrahlt. Jhonen Vasquez, der Erschaffer der Serie, war eher weniger in dem Metier anzusiedeln. Vasquez ist für seinen durchaus dunklen Humor bekannt und es herrscht in seinen Werken vorwiegend eine dunkle Stimmung mit ernsten Themen, die teilweise dann ein wenig kritisch und selbst-ironisch verarbeitet werden. Dass Nickelodeon das bei der Zeilgruppe Kindern nicht so ganz gefällt, ist, denke ich,  selbstverständlich. 

Invader Zim hatte, für eine klassische Kinderserie zu dieser Zeit, ein enorm dunkles und erstes Setting, mit Characteren und Dialogen, die nicht in das klassische Bild eine Kinderserie passen. Vasquez soll auch immer wieder versucht haben, seinen eigenen Humor mit einzubauen, was den Programmchefs nicht ganz so gefallen hat. 

Vasquez schrieb auf seiner Website, dass eine Mitarbeiterin ihre Töchter mit zur Arbeit nahm und die jeweiligen Episoden-Sequenzen anzuschauen ließ, um den Machern zu zeigen, dass die Serie für Kinder ungeeignet sei. Auch viele Eltern beschwerten sich bei Nickelodeon über die dunkle Stimmung. 

2. Es gab ein durchaus für Kinder ungeeignetes Easter Egg. Ursprünglich sollte es den "Bloody GIR" geben, in dem der Character "GIR" mit Blut überströmt war. Nickelodeon lehnte dies natürlich ab. Aus Protest oder Dickköpfigkeit haben die Animatoren dann das fertige Bild in einzelne Frames eingefügt, natürlich eher subtil, mit geringer Deckkraft oder Größe, sodass es, selbst bei Pausieren des Bildes, schwer auszumachen war. 

3. Zwischen Vasquez und Produzenten soll es immer wieder Spannungen gegeben haben. Er selbst bezeichnete die Stimmung zwischen seinem Team und Nickelodeon Mitarbeitern als angespannt und emotionslos. Die Absichten waren unterschiedlich, um Vasquez hatte seine Scripts immer wieder den Meinungen der Produzenten anzupassen, dass es inhaltlich weniger wertvoll wäre, und eher in die Richtung "Verblödung" gehe. Als Comic-Zeichner und "Artist" hat ihm das natürlich nicht gefallen. Vasquez wurde letztendlich auch entlassen.

Vasquez hat seine Erfahrungen auch in dem Comic "I Feel Sick" verarbeitet, in dem er auch die Arbeit mit Sender kritisiert, die das Augenmerk eher auf den Profit als auf die Kunst des Erschaffens und den Inhalt legen.

4. Ausschlaggebend dürften wohl die Quoten und die Kritik gewesen sein. Die Zielgruppe Nickelodeon's der 9-13 Jährigen wurde durch den ernsten und dunklen Inhalt verfehlt, obwohl sich die Serie großer Begeisterung bei den Älteren zeigte. Da das nicht die Zielgruppe Nickelodeon's war, war man unzufrieden. 

Nickelodeon hat die Serie sehr früh eingestellt und Vasquez und andere Mitglieder deiner Teams entlassen. Viele Konzepte und Scripts blieben liegen, bereits begonnene Episoden blieben unvollendet.

Leider ist der Disput zwischen Macher und Verleger oft ausschlaggebend für inhaltliche oder visuelle Änderungen. Und die Verleger haben quasi immer einen großen Einfluss auf das Produkt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Einschaltquoten haben nicht mehr gepasst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?