warum wird im englischen das wort "I" immer groß geschrieben?

2 Antworten

Der Artikel, den ghost1337 zitiert hat, beschreibt das Thema ja recht locker-flockig, aber es gibt noch einen Grund, der hier gar nicht angeführt wird: in der mittelenglischen Zeit, als sich langsam das alte 'ic' (gesprochen 'itsch') zu 'i' (wie in Bayern) umwandelte, gab es noch die Vorsilbe 'i-' an den Verbformen des Partizip Perfekt; also, das Wort, das heute in der 3. Form 'run' heißt, hieß damals 'irunne' (Rest vom früheren 'gerunnen'). Weil Pergamente, auf denen geschrieben wurde, teuer waren, wurden sie sehr eng beschrieben - und das in einer Schrift, in der die Buchstaben r,n,m,i,l,c sich total ähnlich sahen. Das konnte also ganz leicht dazu führen, wenn so ein kleines 'i' eng am nächsten Wort stand, dass man glaubte, das 'i' gehöre als Vorsilbe dazu, was zu Verwirrungen führte und den Lesefluss stoppte. So kam man auf die praktische Idee, den alleinstehenden Buchstaben 'i' einfach groß zu schreiben. Damit war klar, dass er ein Wort für sich war und nicht Teil des folgenden Wortes.

Das hat mit Egoismus oder Egozentrismus oder sowas gar nichts zu tun - es war einfach zum Lesen und Schreiben praktischer.

Was möchtest Du wissen?