Warum wird es beim Äquator nicht ganz so warm wie bei Wüsten

5 Antworten

Wüsten sind vegetationsarme, wolken- und regenarme Gebiete, in denen sich der trockene Sand tagsüber in der pausenlosen Sonnenstrahlung stark aufheizt. Am Äquator dagegen herrscht der schattige, tropische Regenwald vor mit einem ständig kühlenden Wasserkreislauf.

Weil dort auch viel regen fällt der die Luftfeuchtigkeit erhöht aber auf Dauer auch kühlend wirkt. An den Wendekreisen hingegen fällt weniger regen und es bleibt die Hitze da alles noch innerhalb der itc liegt.

Weil dort meistens Wind weht, in der Wüste ist das nicht der Fall. (Nicht der einzige Grund)

hä?

0

Was möchtest Du wissen?