Warum wird Cola zu Schaum und der Schaum wieder zur Cola?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

die schaumbildung wird durch die karbonisierung und die in der cola enthaltenen grenzflächenaktiven stoffen (proteine, polyphenole, einige aromasubstanzen)bestimmt. diese stabilisieren den schaum. diese stoffe kommen ausschliesslich von dem in der cola entthaltenen zuckerkulör (einfach gesagt handelt es sich hierbei um karamelisierten zucker bei dessen herstellung noch andere hilfsstoffe verwendet werden). andere beispiele fuer getränke mit schaumbildungsvermögen:

bier: der schaum wird hier von proteinen stabilisiert die gute schorle (besonders eine rote beerenschorle): hier sind besonders polyphenole und proteine fuer die schaumbildung verantwortlich. Durchs einschenken kommt Bewegung (Reibung!) in die Flüssigkeit, weshalb sich kurzzeitig die Löslichkeit für CO2 in der Cola ändert, Gas entweicht und somit das Getränk aufschäumt. Der Schaum hat nur ne begrenzte Halbwertszeit (Seifenblasen zerplatzen auch irgendwann) und der Anteil der Flüssigkeit, der bisher das Gas im Schaum gehalten hat, geht wieder in den Rest nach unten...

:)

gute antwort

0

Das muss richtig sein. Warum? Klingt kompliziert ;)

0
@Speedy11122

haha danke ;) eigentlich nicht, wenn man etwas Ahnung von Chemie hat. Ist eigentlich alles eine Art Kettenreaktion von verschiedenen Stoffen und Gasen.

0

Ich schätze mal, dass es eine chemische Reaktion zwischen der normalen Cola und der Kohlensäure ist.
Da Kohlensäre ein sehr leicht zerfallender Stoff ist, wird er zu Sauerstoff, der nach obne steigt, nachdem man die Flasche geschüttelt hat....der aufsteigende Sauerstoff lässt die restliche Cola aufschäumen ...nachdem der auerstoff /die Kohlensäure aus der Flasche ist, gibt es ja nicht megr zum "reagieren", also geht das aufgeschäumte wieder zurück ...

allerdings ist die Kohlensäure dann auch weg! :)

Was möchtest Du wissen?