Warum wickelt man gefrorenes mit Zeitungspapier ein?

4 Antworten

Die Zeitung selbst isoliert nicht sonderlich gut. Aber wenn man's richtig macht beim Einwickeln (einzelne Bögen, etwas geknüllt), dann ist zwischen den Papierschichten ganz viel Luft. Und Luft, die so eingepackt ist, dass sie nciht strömen kann, ist ein sehr guter Wärmeisolator.

Zeitungspapier isoliert sehr gut. Gefrorenes taut nicht so schnell an.

Zum Isolieren. Zeitung ist da recht effektiv, billig und meist verfügbar.

und warum gerade zeitung? was ist da drin, was so gut zum isolieren ist

0
@UNSiiCHERHEiiT

Eine weitere besondere Art der Dämmung ist die Zellulosedämmung, quasi die Dämmung durch Zeitungspapier. Bei der Zellulosedämmung werden, ganz einfach gesagt, lauter kleine Papierflocken als Dämmung verwendet und passgenau zwischen die Hohlräume an Hand einer Maschine geblasen. Dadurch werden Lücken vermieden und somit Wärmeverluste verhindert. Zellulose als Wärmedämmstoff ist super geeignet, denn die Wärme-, sowie die Schalldämmung ist besonders gut und das Material lässt sich zudem leicht verarbeiten und ist zudem noch biologisch abbaubar.

http://www.ranardo.net/daemmung/daemmstoffe.html

 

Sorry, mehr weiß ich auch nicht.

0

Was möchtest Du wissen?