Warum werden Sprühdosen jeglicher Art kalt, wenn man sie schüttelt?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn du die Dose ein wenig in der Hand hältst, wird sie dort durch deine eigene Körperwärme etwas wärmer.

Schüttelst du die Dose, kommt Flüssigkeit von innen an die Wandung gegenüber deiner Hand, die Wärme wird abtransportiert und es entsteht der Eindruck, sie würde kälter werden.

In Wirklichkeit nimmt sie nur an dieser Stelle wieder die Temperatur an, die sie hatte, bevor du sie angefasst hast.

Genaugenommen ist sie sogar wärmer geworden. Erstens durch deine Körperwärme und zweitens durch die Reibungsenergie, die durch das Schütteln eingebracht wird.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habe ich noch nicht festgestellt, aber wenn etwas Gas sich ausbreitet,verdampft, dann wird es kalt. Genau so wird es warm wenn Gas komprimiert wird. Auf diesem Prinzip basiert, mit hilfe eines Kompressors und Gas, jeder Kühlschrank. Ich weiß also nur das eine Sprühflasche kalt wird, wenn du etwas herauslässt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Konfusius sagt Einbildung ist auch 'ne Bildung.

Konfusius schweigt über die Dinge, die warm werden, wenn man sie schüttelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sprüht man damit, entweicht Gas, und dabei kühlt das meist flüssige Gas in der Dose runter.
Genau so wie ein Schnellkochtopf:
Wenn das Wasser 130 Grad heiss ist, und man das Ventil öffnet kühlt das Wasser auf 100 Grad runter.
Propan kühlt auf minus 42 Grad runter.

Aber nur durch das Schütteln dürfte sich nichts abkühlen...


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?