Warum werden Eintöpfe im Kühlschrank bei Gewitter schlecht?

6 Antworten

Also im Kühlschrank ist weder Eintopf noch irgendwelche leichtverderbliche Lebensmittel schlecht geworden. Bei gekochten Speisen sollte man allerdings aufpassen das die nicht heiß oder zu warm in den Kühlschrank kommen.

Anscheinend gibt es hier wieder mal „die zwei Seiten der Verblödung“… eine Seite glaubt blind jeden Scheìss… und die andere Seite glaubt blind an garnichts. Aber eines ist sicher: Wie immer, wird die Realität völlig aussen vor gelassen. Das erlaubt denjenigen, schön weiter faul zu bleiben, und nicht in Gefahr zu geraten, dass sie ihre Vorstellungen ändern müssten. Anstatt blind zu glauben, wie wärs denn mal mit… tatsächlich selber rausfinden??


Also lautet mein Vorschlag, doch einfach mal auf die nächste Gewitterwarnung zu warten, und dann Eintöpfe mit verschiedenen Zutaten unter verschiedenen Bedingungen zu kochen. (Ausser der Luft und den Zutaten kanns ja eigentlich nix sein.) Also wenns schon schwül ist, aber noch nicht gewittert. Die Hälfte kommt jeweils in den Kühlschrank. Aber in jedem Fall gut abgedichtet (Z.B. in der Tupperdose.) und in mehrere Gefäße aufgeteilt (damit man bei einem Test nicht die anderen auch kontaminiert.)

Dann kann man ja später die Eintöpfe testen. Kalt und warm. Direkt danach, 30min danach, 1h danach, 2h danach, 5h danach, 10h danach, 20h danach… (also exponentiell). Aber bei ungekühlten nicht so lange warten, da es ja klar ist, dass jeder Eintopf der nicht gekühlt unsteril rumsteht bald schlecht wird.

Eine Woche später dann als Kontrolle genau das selbe machen, obwohl draussen kein Gewitter ist.

Alles aufschreiben, vergleichen, und man weiss Bescheid.

Alles andere, und alle Kommentare die hier sonst stehen, sind nur peinliche Meinungen die auf erbärmlichen Wahnvorstellungen beruhen, und sowieso nicht verifiziert werden können. Inklusive meiner, wenn ich eine abgeben würde.

Nur Tatsachen zählen. Also los! Testen! Am besten mit Videokamera und Notizen. :)


P.S.: Schade, dass diese Website Zensur verwendet, obwohl diese illegal ist, und normalerweise nur von gewissen Leuten in braunen Hemden, oder vergleichbarem, verwendet wird. Ich würde also die Realität die auf dieser Seite vermittelt wird als Propaganda einer kriminellen Organisation ansehen.

Falls das tatsächlich Dein Ernst sein sollte, würd ich den Blitzableiter überprüfen und mir einen Kühlschrank einer anderen Marke kaufen. Uns ist auf einen Tag noch nie was Gekochtes und dann Gekühltes verdorben, auch bei extremstem Wetter nicht.

Also ich kenne das auch, das bestimme Sachen bei Gewitter sauer werden, aber eher auf der Arbeitsplatte stehend, weniger im Kühlschrank. Warum das so ist, weiss ich leider auch nicht!?

schon komisch. kann es sein, dass es an diesen tagen extrem warm war und der eintopf dann doch einige stunden draussen stand, bevor er in den kühlschrank kam?

Was möchtest Du wissen?