Warum versetzen so ziemlich immer Farbige in der Sendung Hardcore Pawn (Dmax) ihre Sachen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Da gäbe es mehrere Gründe.

Zunächst betrachte den Anteil an Afroamerikanern in Detroit, der mit über 80% durchaus beachtlich ist. Ein Pfandhaus in Detroit dürfte schon alleine deshalb rein statistisch vornehmlich farbige Kunden haben.

Dann ist zu beachten, daß in den USA immer noch Farbige deutlich geringere Durchschnittseinkommen haben als "Weiße", auch hier ergäbe sich eine statistische Dominanz von Afroamerikanern in einer Pfandleihe.

Abschließend muß man ja nicht nur die Pfandleihe aufsuchen, sondern auch bereit sein, dies öffentlich werden zu lassen inkl. der eigenen Geschichte. Hier ist die "Schmerzgrenze" für Farbige deutlich niedriger, da "sowas" von ihnen erwartet wird und sie sogar davon Vorteile haben könnten. Dies verläuft auf der Vorurteilsschiene. Sie genießen den Nimbus sozial Benachteiligter. Bei "Weißen" wirkt es genau anders herum, sie stehen als die Loser da, welche nichts aus ihrem Leben gemacht haben.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann man so nicht sagen, nur weil die am öftesten gezeigt werden. Evtl. weil die sich am besten und schnellsten aufregen, kommt im TV gut an...

Hardcore Pawn ist ürigens total fake! Da gibt es 2 Warteschlangen. Eine für Leute die nicht ins TV wollen und eine für die, die ins TV wollen... daher ist das ohnehin nicht repräsentativ.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ackerland004
03.08.2016, 12:17

Warst du schon dort? 

0

Weil vielleicht in Amerika eine menge Farbige wohnen?

Weil vielleicht in diesem Stadtteil menge Farbige wohnen?

Weil sich vielleicht die Weißen sich schämen und sich nicht gerne filmen lassen?

............... es gibt sicherlich noch mehr Möglichkeiten. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?