Warum suckt Schule so dermaßen?

10 Antworten

Mhh vielleicht bin ich der Einzige der merkt wie inkompetent das Kultusministerium ist, nach dessen Pfeife wir durch die Hand der Lehrer tanzen? Wie langweilig große Teile des Stoffes sind und wie wenig Möglichkeiten sich bieten, sich auf das zu konzentrieren, was man wirklich machen will? Geht es euch in der Hinsicht nicht so?! Findet ihr nicht auch, dass das Abitur aus allen Menschen Marionetten des Systems macht, die im Arbeitsmarkt verheizt werden und dabei ihre eigentlichen Wünsche vergessen? Dass das Abitur einen überbewerteten, von in ihr Fach verliebten Lappen ohne Gespür für die wahren Werte und ohne Sinn für Interessantes festgelegten Umweg bedeutet? 

Und am schlimmsten ist die "erwachsene", "vernünftige" Haltung, die alle entwickeln, nur weil sie 18 geworden sind! Warum? Das ist derart lächerlich. Dafür hätten sie sich selbst vor Monaten noch verabscheut und sie sind auf dem besten Weg, ihre Prinzipien zu vergessen und zu den typischen Nörgel-Eltern zu mutieren. Geht es denn nicht ohne diese strebsame Speichelleckerei?!!

Ihr gehört doch allesamt dazu und nickt zu allem was der Lehrer sagt :/

wirklich erwachsen werden die meisten sowieso erst mit frühstens 27 jahren - man muss schon viel erlebt haben, dass man wirklich die dinge überblickt - die meisten leute sind soooo naiv und glauben wirklich alles =D

1

weil die schule nicht ein bisschen individuell ist. was dich interessiert, welche Vorstellungen du von deiner Zukunft hast, spielt keine rolle - da helfen selbst die besten noten nicht, um motiviert zu bleiben... es wird dir pausenlos was aufgezwungen - klar ist nur das machen, was man will auch nicht richtig, aber keine Mitbestimmungsrechte zu haben, ist umso falscher

Perfekt auf den Punkt gebracht würde ich sagen.

1

Mit der Verheizung von den Leuten auf den Arbeitsmarkt hast du auch Recht. Das mit der Entwicklung ist zwar auch sinnlos, aber noch verständlich. Menschen haben den Drang dazu, zu den zu werden, was von ihnen erwartet wird. Die Verheizung finde ich viel schlimmer - wenn ich sage, dass ich irgendwann mal richtig viel erreichen werde, kommen nur so Sprüche wie "Bist du wirklich so unreif, das habe ich mit 10 behauptet." "Die Welt ist nicht so einfach, du bist doch voll naiv." 

Was ich mir denke "Viel Spaß 60 Jahre an Stück das gleiche zu machen, dann zu sterben, während die Leute genervt davon sind zu deiner Beerdigung zu müssen und nach 20 Jahren bist du komplett aus den Köpfen der Leute verschwunden und es ist so, als hättest du nie existiert." 

Falloutboy - Centuries

Ein sehr schöner Teil im Lied ist das mit der Cherry-Blossom ;) 

:D das auch... Und tatsächlich steht man da wie ein Idiot, wann immer man Zukunftspläne äußert, die über den Bürojob hinausgehen, den der Ordner der Berufsberatung auf den Tisch geschissen hat

1

Wie schlimm ist es, wenn ich mein Abi nicht schaffe? Was dann?

Wegen vieler, schwerer gesundheitlicher Probleme sieht es so aus. Ich bin zwar gut in der Schule, kann aber fast nie hin. Irgendwas ist immer schlecht. Ich bin jetzt in der 11, also dem ersten Jahr der Oberstufe. Wenn ich jetzt abbreche, was für Möglichkeiten habe ich dann?

Könnte ich einfach erst mal zu Hause bleiben und daran arbeiten, dass es mir besser geht? Stationäre Therapie ist ein No-Go, das stehe ich psychisch nicht durch.

Wenn es soweit sein sollte, kann ich dann einfach wieder zur Schule und dort ab der 11 nochmal anfangen? Oder kann ich mein Abi in einer Abendschule oder soetwas machen?

Und was ist, wenn ich das nie schaffe? Dann halte ich ja auch keinen Job durch und ich will doch nicht vom Staat leben.

Soll ich hoffen, dass unsere Klage gegen die Ärzte bald klappt und von dem Schmerzensgeld leben?

...zur Frage

Frage zu dieser Ableitungsfunktion?

Ableitung von: 3Wurzel(2x-2) Mit der Umkehrformel!

Ich habe Folgendes gerechnet:

  1. Umkehrfunktion : (2x-2)^3
  2. Ableitung der " : 6(2x-2)^2
  3. f´(x): 1/ 6(3Wurzel(2x-2)^2 Der große Platz zwischen dem geteilt und der 6 zur Verdeutlichung!
  4. vereinfacht: 1/ 6(2x-2)^0,66666 gemeint ist 2drittel!

Der Ableitungsrechner online zeigt ein anderes Ergebnis:

2/ 3(2x-2)^0,6666666

Was habe ich falsch gemacht?

...zur Frage

Wochenlang Sport geschwänzt...was ist mit dem Abi?

Ich bin eigentlich pflichtbewusst,gehe sogar in die Schule,wenn ich krank bin und fehle nie.Ich war noch nie bei einer Klausur abwesend. Mein Problempunkt ist allerdings Sport.Seit 3 Wochen hab ich es geschwänzt,weil wir Noten machen und nicht es absolut NICHT kann.Die ganze Klasse sieht zu und ich mache mich zum Affen?Nein Danke! Ich mach wirklich viel mit,aber bei Demütigung (und ich empfinde das als Bloßstellung!) hört es auf.Ich war also 3 Woche nicht da,dannn war die Sportlehrerin 2 Wochen abwesend und morgen hätten wir wieder Sport.Und zwar Sportnoten!

Ich stehe sehr kruz vorm Abi und will es natürlich bestehen,aber nicht an Formalitäten scheitern...meine Mutter hat gesagt,ich soll es einfach noch mal schwänzen (es ist das letze Mal Sport vor den Abiturprüfungen,wir haben aber danach auch noch ein paar Male). Dann könnte ich es nämlich,wnn die Abiprüfungen um sind üben und würde mich nicht vor ALLEM blamieren müssen.Es ist keine "Faulheit", ich hab einfach so dermaßen Panik davor und werde mich nicht demütigen lassen. Meine Eltern sagen,es kann mir nicht viel passieren zur Not klagen sie xD weil mein Vater Jurist ist und vllt. zieht die Sportlehrerin dann eher den Kopf ein...

Fakt ist,dass ich irgendwie zu stolz bin,mich demütigen zu lassen und den Affe zu spielen.Allerdings werde ich jetzt auch nicht für Sport üben,weil ich lieber für die gefährlich näher kommenden Abiprüfungen lerne. Ich werde nach den Abiprüfungen sofort für Sport üben und sofort in der Sportstunde nach den Prüfungen wieder hingehen,aber jetzt davor nicht (weil ich nicht üben konnte und mich zum Voll'idioten mache)

Kann mir irgendwas passieren?Ich bekomme mein Abi ja bestimmt trotzdem (und die unnötigen Sportnoten mach ich ja dann sofort nach den Abiprüfungen..) Bitte greift mich nicht an,ich bin kein typischer "Schulschwänzer".Sogar meine Eltern verstehen es und stehen hinter mir.

Vielen Dank!!

...zur Frage

Bin ich geeignet für das Bauingenieurstudium an der TU Darmstadt?

Hallo zusammen,

habe gerade mein Abi mit dem Ergebnis 2,1 abgeschlossen und will gerne zum kommenden Wintersemester Bauingenieurwesen an der TU Darmstadt beginnen. Ich hatte in der Oberstufe Mathe-LK (immer so 9-10 Punkte) und Physik GK (ca. 11-12 Punkte). Beide Fächer haben mich grundsätzlich interessiert, vor allem bei Mathe habe ich jedoch manchmal etwas länger gebraucht, bis ich Zusammenhänge wirklich verstanden habe. Da ich mich schon recht viel über das Studium informiert habe, weiß ich, dass vor allem an technischer Mechanik und Mathe sehr viele Studenten scheitern. Oft hört man ja, dass es ohne Einser-Noten in der Oberstufe in Mathe und/ oder Physik schwierig werden könnte mit einem Ingenieursstudium an der Uni. Daher würde mich mal interessieren, welche Noten, Erfahrungen und sonstigen Tipps vielleicht ehemalige oder derzeitige Studenten unter Euch haben. Wenn jemand von euch Bauingenieur, oder -Student ist, oder sonst etwas zu dem Thema sagen kann, wäre ich euch sehr dankbar.

LG Jannis

...zur Frage

Was soll man tun wenn der Lehrer eine ganze Klasse offensichtlich schikaniert?

Hey Leute,

kleine Vorgeschichte zu meinem(unseren) Problem. Ich bin jetzt in der 11. Klasse und wir haben seit 3 Jahren eine neue Deutschlehrerin. Sie ist neu an die Schule gekommen und relativ jung...brachte gute Stimmung in den Unterricht ....alles sehr locker...doch wir hatten ein paar Leute, die dann den Respekt vor ihr verloren haben.....und von einem Tag auf den anderen hat sie uns dann "Spießrunden" laufen lassen......Noten waren von Anfang an bei ihr etwas schlechter...aber damit konnten wir leben...dafür war der Unterricht cool....doch plötzlich sind wir alle 3 Noten abgesackt...Durchschnitte 4,5 waren normal....Wir haben einzelne Elterngespräche geführt und unser Verhalten im Klassenkollektiv verbessert und arbeiten im Unterricht mit. Dann letztes Schuljahr 10. Klasse wurden die Noten besser...man schrieb auch mal ne 2. Doch dann der Hammer ...BLF....also die Prüfung am Ende der 10. Klasse...alle durchweg 4-6 ....andere Gymnasien mit der selben Aufgabe Noten 1-4 (klar mal ne Ausnahme). Ernüchterung pur. Wir haben jetzt die 11. Klasse begonnen, viele haben die Schule verlassen oder haben eine andere Richtung eingeschlagen....

Nun hatten wir wie üblich zu Beginn des Schuljahres den obligatorischen Elternabend....Dort kamen unsere Eltern nochmals auf das Ergebnis der BLF zu sprechen...und das es doch nicht normal sein kann, dass ne ganze Klasse so abschneidet ( natürlich mit dem Hinblick, dass wir bei der Lehrerin unser Abi machen müssen)....Die Eltern baten um ein Gespräch mit dem Fachlehrer......Unsere Klassenlehrerin wies das Thema immer wieder ab....als wollte oder dürfte sie aus irgendwelchen Gründen keinen Druck auf unsere Deutschlehrerin ausüben um das Thema gemeinsam zu klären..dass ne gewisse Harmonie wieder herrscht...keine Chance unsere Klassenlehrerin hat alles abgelehnt...Am nächsten Tag hatte wir Deutschunterricht...aus heiterem Himmel eine Leistungskontrolle..garnicht mal so schlecht ...6 Punkte Abzug...aus heiterem Himmel....mit welcher Begründung...es gab keine....am Ende des Unterrichts bat sie 2 Schüler zu sich...sie bekamen eine Bewertung mit 2/4 Punkten auf eine Leistung im Unterricht wo sie eine Aufgabe gelöst haben..ohne Hinweis, dass es ne Note gibt....Sozusagen als Warnung wer sich mit mir anlegt bekommt scheiß Noten....Elterngespräche werden abgelehnt....was sollen wir machen..den Unterricht verweigern um uns das Abi nicht zu versauen...alles erdulden...??? Sorry für den lagen Text aber Vlt. hat jd. Erfahrungen mit sowas gesammlet...Direktor bringt übrigens auch nichts...

Danke für Antworten :)

...zur Frage

Kein Bock aufs Abi...

Jetzt ist das Anschlussjahr angebrochen und ich könnte nicht demotivierter sein. Alle nerven nur noch mit dem ganzen Abidreck. Abi-Dies, Abi-Das, ich kanns nicht mehr hören -.- Ich war früher so ehrgeizig und wollte immer der Beste sein und letztes Jahr bin ich auf einen Zweierschnitt abgerutscht und das gerade dann, wenn es anfängt wirklich zu zählen >.<! Ich bin einfach nur wütend, dass es so gelaufen ist, selbst Leute, die schon immer schlechter waren als ich hatten ein besseres Zeugnis und die ganze Willkürlichkeit des Systems ist einfach zum ko**en. Meine Wunschuni kann ich mir abschminken und jetzt muss ich auf meine zweite Wahl zurückgreifen. Die Noten sind in Stein gemeißelt und ich kann nichts dagegen tun. Es ist total frustrierend und ich hab keinen Plan, wie ich mich zum Lernen aufraffen soll. Dazu kommt, dass ich für meinen Studiengang nicht mal ein Einserabi brauche. Wenn ich sowieso in den Studiengang komme, weiß ich nicht wozu ich mich denn abrackern soll :/ Egal wie ich mich anstrenge, das Ergebnis ist ja jetzt schon im Eimer :( Habt ihr eine Ahnung wie ich das Ganze retten soll ohne für immer das frustrierende Gefühl zu haben nicht alles Potenzial ausgeschöpft zu haben? Wie soll ich mich motivieren? (Zur Info: Für meine Uni bräuchte ich ca. ein 1,6 Abi, wozu ich mich um eine halbe Note verbessern müsste. Jetzt bleiben noch ein zweites Jahr und die Prüfungen.)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?