Warum suckt Schule so dermaßen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

weil die schule nicht ein bisschen individuell ist. was dich interessiert, welche Vorstellungen du von deiner Zukunft hast, spielt keine rolle - da helfen selbst die besten noten nicht, um motiviert zu bleiben... es wird dir pausenlos was aufgezwungen - klar ist nur das machen, was man will auch nicht richtig, aber keine Mitbestimmungsrechte zu haben, ist umso falscher

Aoleson 31.03.2016, 02:33

Perfekt auf den Punkt gebracht würde ich sagen.

1

Mhh vielleicht bin ich der Einzige der merkt wie inkompetent das Kultusministerium ist, nach dessen Pfeife wir durch die Hand der Lehrer tanzen? Wie langweilig große Teile des Stoffes sind und wie wenig Möglichkeiten sich bieten, sich auf das zu konzentrieren, was man wirklich machen will? Geht es euch in der Hinsicht nicht so?! Findet ihr nicht auch, dass das Abitur aus allen Menschen Marionetten des Systems macht, die im Arbeitsmarkt verheizt werden und dabei ihre eigentlichen Wünsche vergessen? Dass das Abitur einen überbewerteten, von in ihr Fach verliebten Lappen ohne Gespür für die wahren Werte und ohne Sinn für Interessantes festgelegten Umweg bedeutet? 

Und am schlimmsten ist die "erwachsene", "vernünftige" Haltung, die alle entwickeln, nur weil sie 18 geworden sind! Warum? Das ist derart lächerlich. Dafür hätten sie sich selbst vor Monaten noch verabscheut und sie sind auf dem besten Weg, ihre Prinzipien zu vergessen und zu den typischen Nörgel-Eltern zu mutieren. Geht es denn nicht ohne diese strebsame Speichelleckerei?!!

Ihr gehört doch allesamt dazu und nickt zu allem was der Lehrer sagt :/

zahlenguide 31.03.2016, 02:37

wirklich erwachsen werden die meisten sowieso erst mit frühstens 27 jahren - man muss schon viel erlebt haben, dass man wirklich die dinge überblickt - die meisten leute sind soooo naiv und glauben wirklich alles =D

1

Mit der Verheizung von den Leuten auf den Arbeitsmarkt hast du auch Recht. Das mit der Entwicklung ist zwar auch sinnlos, aber noch verständlich. Menschen haben den Drang dazu, zu den zu werden, was von ihnen erwartet wird. Die Verheizung finde ich viel schlimmer - wenn ich sage, dass ich irgendwann mal richtig viel erreichen werde, kommen nur so Sprüche wie "Bist du wirklich so unreif, das habe ich mit 10 behauptet." "Die Welt ist nicht so einfach, du bist doch voll naiv." 

Was ich mir denke "Viel Spaß 60 Jahre an Stück das gleiche zu machen, dann zu sterben, während die Leute genervt davon sind zu deiner Beerdigung zu müssen und nach 20 Jahren bist du komplett aus den Köpfen der Leute verschwunden und es ist so, als hättest du nie existiert." 

Falloutboy - Centuries

Ein sehr schöner Teil im Lied ist das mit der Cherry-Blossom ;) 

Aoleson 31.03.2016, 02:41

:D das auch... Und tatsächlich steht man da wie ein Idiot, wann immer man Zukunftspläne äußert, die über den Bürojob hinausgehen, den der Ordner der Berufsberatung auf den Tisch geschissen hat

1

Mir hat Schule im Grossen und Ganzen fast immer Spass gemacht. Ich kann deinen Eindruck persönlich also nicht bestätigen.

Hallo,
Ja, du solltest eigentlich froh sein! Nicht jeder hat die Möglichkeit in die Schule zu gehen..😪

Wegen dem frühen Aufstehen, das ist der einzige Grund, den ich seit Jahren finden kann ;-; 

Weil das System sinnlos ist. In der Schule geht es um Fleiß und nicht um Intelligenz. Während die dummen sich weiterbilden, verdummen die Schlauen wegen Unterforderung. Deshalb suckt Schule imo.

Aoleson 31.03.2016, 02:32

Genau so ist es :D Danke.

1

Das mit dem früh aufstehen nervt ein bisschen aber sonst alles super 😆

Weil man früh aufstehen muss und sein Gehirn anstrengen muss

To Cool for School sheeesssshhh

Was möchtest Du wissen?