Warum sprechen viele Männer über Frauen so abwertend?

11 Antworten

weil Frauen so tun als wären sie immer noch die armen unterdrückten Sklaven - wenn sie das jemals waren.

weil Frauen sich in Gespräche von Männer einmischen sobald sie über heikle Themen reden wie z.B. Männerrechte, Ungerechtigkeiten gegen Jungs - hier sind sie sehr parteiisch und wollen direkt auf die armen Mädchen ablenken.

wenn lauter Experten über ein Thema reden und nicht ein und nicht aus wissen, kommt eine Frau vorbei und gibt ihre Weisheiten von sich.

weil Frauen Männer als Ware sehen - wir wollen deine Kinder, dein Haus, dein Auto, deinen Hund, deine Briefmarkensammlung

weil Frauen so tun als seien sie "heilig" und Männer als "böse" da stehen lassen - oder warum sind meistens alle Exfreunde ganz alleine schuld an der Trennung?

weil Frauen parteiisch sind sobald man sowas sagt wie "Frauen sind...." - dann kommen Sprüche wie "Nicht alle Frauen sind so. Sie Sabine ist nicht so." - oh, du hast mich sowas von überzeugt!

weil Frauen so tun als fänden sie radikalen Feminismus schlecht, aber in Wirklichkeit brauchst du sie nur zu den Themen befragen und du bekommst die gleichen Meinungen - Abtreibung sollte immer von der Frau allein ausgehen - Mann hat nichts zu sagen - ist ja ihr Körper - Vater hat ja noch keine Beziehung zum Kind bla bla bla - und so ist es bei jedem radikalen Thema

weil Frauen Männer als Werkzeuge ansehen, die man direkt wegwerfen kann - egal, ob man noch ein Tag vorher Hasimausi war

weil Frauen selbst dann antworten und sich wichtig machen, wenn sie überhaupt keinen Plan haben - aber wenn auch nur EIN Mann das tut, ist der ganz doll doof

weil es ganz normal ist, dass Frauen sich den ganzen Tag über Männer beschweren können (und ernsthaft denken, dass das die Männer nicht gegen sie aufbringt) und umgedreht ist alles sexistisch oder frauenfeindlich

weil Frauen auf Codeworte sie rassistisch, sexistisch, Verschwörungstheoretiker usw. usw. usw. Menschen abschreiben

weil Frauen nicht einmal in der Lage sind zwischen Feministen, Humanisten und Libertären zu unterscheiden

weil Frauen bei politischen Themen lieber sich Bestätigung von einen Nice Guy holen, den sie aber ansonsten nicht mal mit dem A*sch an schauen würden

weil Frauen Gleichberechtigung schreien, aber sobald ein Einbrecher im Haus ist, den Mann vorschicken

.... usw. usw.

Mögliche Gründe:

-Sie hörten schon durch ihren Vater im Elternhaus frauenfeindliche Sprüche.

-Sie konsumieren Filme in denen Frauen als Objekte oder als Dummchen gezeigt werden.

-Sie haben kein richtiges Selbstbewusstsein und machen deshalb Frauen runter.

-Sie haben Freunde ,die  Machos sind und nehmen sich diese zum Vorbild

Das ist so & wird immer so bleiben. Allerdings muss man bedenken, dass das auf Gegenseitigkeit beruht: Frauen sind nur zum Kochen da. Männer denken nur an das eine. Das ist aber völliger Quatsch. Mann kann es einfach NiCHT so verallgemeinern, da JEDER einzelne Mensch anders ist. So. Aber von den Männer kommt das einfach oft, da sie es sich so wünschen & es früher ja wirklich so war.

erst mal schliesße ich mich der meinung an das fraun es genauso tun,zweitens wir männer sind schlümmer,drieten`s das hängt mit unser beuteschema und etwas pralerei zusamm man mus ja schlieslich auch mal drüber reden welche tabu thema ist und welche nicht

In gewisser Weise. Das ist der übliche Geschlechterkampf. Und ebenso üblich macht ein gewisser Teil an Menschen eben immer die selben Erfahrungen. Dadurch entstehen Vorurteile. Ein schlechtes Bild und schlußendlich auch eine falsche Einstellung.

Was möchtest Du wissen?