Warum soll man immer seine Hausaufgaben/Aufsätze machen/dabei haben?

3 Antworten

Richtig lustig wird es ja erst, wenn Du den Aufsatz nicht machst.

Dann musst Du einen Aufsatz dazu machen, warum man einen Aufsatz nicht vergessen darf, den man über vergessene Aufsätze machen sollte.

Die Aufsatzrekursion sozusagen. Großartig.

Gruß

Weißt du, das ist wie mit dem Schlüsselbund für die Wohnung. Wenn du das nicht dabei hast, stehst du auch ganz schön auf dem Schlauch. So kannst du auch deine erledigten und vorhandenen Hausaufgaben als Schlüssel sehen, Schlüssel zu besserem Wissen, zu besseren Zensuren.... usw. .....

Zunächst mal aus dem Gesetz:

Schulgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen (Schulgesetz NRW – SchulG) vom 15. Februar 2005 (GV. NRW. S. 102) zuletzt geändert durch Gesetz vom 5. April 2011 (GV. NRW. S. 205)

Hier § 42

(1)Schülerinnen und Schüler haben die Pflicht daran mitzuarbeiten, dass die Aufgabe der Schule erfüllt und das Bildungsziel erreicht werden kann. Sie sind insbesondere verpflichtet, sich auf den Unterricht vorzubereiten, sich aktiv daran zu beteiligen, die erforderlichen Arbeiten anzufertigen und die Hausaufgaben zu erledigen. Sie haben die Schulordnung einzuhalten und die Anordnungen der Lehrerinnen und Lehrer, der Schulleitung und anderer dazu befugter Personen zu befolgen.

dazu

 RdErl. d. Ministeriums für Schule und Weiterbildung v. 05.05.2015 (ABl. NRW. S. 270), hier unter 4.5 Überprüfung, Benotung und Anerkennung von Hausaufgaben

Hausaufgaben werden regelmäßig überprüft und für die weitere Arbeit im Unterricht ausgewertet. Sie werden nicht benotet, finden jedoch Anerkennung.

Schulgesetz NRW § 48 Grundsätze der Leistungsbewertung

(5)Verweigert eine Schülerin oder ein Schüler die Leistung, so wird dies wie eine ungenügende Leistung bewertet.

 Früher Beschluss der Kultusministerkonferenz: Arbeitswille und Arbeitshaltung sind bei der Benotung und Versetzung angemessen zu berücksichtigen.

Das heißt für dich:

Du musst sie mitbringen,

  • weil du sie anfertigen musst,
  • weil zur Hausaufgabe gehört, dass sie angefertigt und mitgebracht wird,
  • weil der Lehrer das so anordnet,
  • damit er sie im Unterricht überprüfen kann,
  • damit du eine 6 wegen Leistungsverweigerung vermeidest.
Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Was möchtest Du wissen?