Warum sind Schwarze Fliegen in meiner Erde.

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schwarze kleine Fliegen in Blumenerde sind meistens Trauermücken, die man im Zimmer auch ohne Gift durch Hausmittel wirksam bekämpfen kann. Fliegen aus Blumentopferde von Kübelpflanzen, die im Sommer draußen standen, sind meist größere Stubenfliegen u.ä.

Bekämpfung - Fliegen und Trauermücken bekämpfen ohne Chemie: Bei mäßigem Befall der Blumentopferde bzw. wenn man sofort eingreift und nicht erst lange wartet, bis sie sich vermehrt haben, helfen normalerweise schon gelbe Klebefallen (Gelbsticker) oder Fliegenklatschen, denn im Zimmer muss man eigentlich nur verhindern, dass sie neue Eier in die Blumenerde ablegen können. Falls das nicht mehr hilft, weil sie sich schon zu stark vermehrt haben:

  1. Die Blumenerde sorgfältig und vollständig für etwa 4-5 Wochen verschließen. Bei kleinen Blumentöpfen und unten unverzweigten Pflanzen kann man einfach Perlonkniestrümpfe z.B. von ALDI verwenden.

  2. Bei größeren Töpfen und unten stark verzweigten Pflanzen mit mehreren Trieben direkt aus der Erde, z.B. häufig beim Weihnachtskaktus, nimmt man bespielsweise Vlies aus dem Gartencenter.

Wichtig: Auch die Wasserabzugslöcher unten dürfen nicht offen sein! Ggf. das Vlies oben in Streifen schneiden und mit Bindfaden so befestigen, dass alles dicht ist. Wenn ein wirklich dichter Verschluss trotzdem nicht möglich ist, kann man zusätzlich eine Schicht körnigen Sand oben auf die Blumenerde auftragen, diese Schicht muss mindestens 1cm hoch und unbedingt trocken sein, d.h. ggf. nach dem Gießen sofort trockenfönen (Vorsichtig! Keine heiße Luft direkt an die Pflanzen!).

Gegebenfalls: 3. Zur Beschleunigung der Bekämpfung kann man die bereits aus der Blumenerde entwichenen Fliegen mit gelben Klebefallen fangen, die man in der Nähe der Blumentöpfe befestigt, sie mit einer Fliegenklatsche töten oder mit dem Staubsauger aufsaugen. Die Pflanzen so wenig wie möglich gießen, nur nicht völlig austrocknen lassen. Die meisten vertragen Trockenheit ohnehin besser, als wenn man es mit dem Gießen zu gut meint (und womöglich auch noch Wasser im Untersetzer oder Übertopf stehen lässt, siehe auch Richtige Pflanzenpflege). Zu viel Nässe fördert auch Pilze, die bevorzugten Nährstoffe der Trauermücken Larven (s.u.).

http://www.gartendatenbank.de/forum/trauermuecken-bekaempfen-hausmittel-kleine-fliegen-blumenerde-t-322-1

Super gute Antwort

0

Danke für den Stern!

0

das sind Trauermücken .... Suchmaschinenzauberwort!

Was möchtest Du wissen?