Warum sind italienische Männer so beliebt?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Nehmen wir mal kurz Abschied von den "Sorgen des Lebens" und des Alltags in dem wir: Job, Geld, Familie, Status, etc. ausklammern. Unter dieser Annahme, versteht es ein italienischer Mann sehr gekonnt, sich auf wenige Dinge zu beschränken:

Ein Mal die Grundfunktionen: (zeitlose) Liebe, (langer) Schlaf, (gutes) Essen

Der Italiener nimmt sich hier besonders vieeel Zeit. (um dem gf.net-Niveau zu entsprechen, GLEICH direkt: ) Der Italiener verwöhnt dich von oben-bis-unten, bis du "ooooohh - aaaaaah - uuuuuuh, es ist genuuuug, ich kann niiiiicht mehr.." schreist. Der Italiener wird sich nie direkt umdrehen auf den Rücken und dir sagen: "Ich habe jetzt 10 Minuten gel..kt, jetzt bist du dran!!"  und dann wieder ich 10 Minuten und DANN sind wir fertig und wir haben alles gerecht "geteilt" --> Wie ein "unromantischer" Haushaltsplan..

Der Italiener wird hier mehr Zeit mit dir verbringen und weniger daran denken, was er als Nächstes machen muss. Er ist nicht so drauf immer zielorientiert zu denken (psychologisch), besonders dann wenn er eine Sie kennenlernt. Er kann - wie ein großer Komponist - mit der Magie des Moments umgehen, auch ohne frech, laut oder störend aufzutreten. Er kann jeden Moment, wie auf einer Theater-Bühne, wirken lassen.. und er kann Singen, weil er seine Sprache so liebt und es keinen anderen Weg gibt, seinen Emotionen freien lauf zu lassen, seine Seele sprechen zu lassen..

Der Italiener macht vielleicht an einer Stelle "viel mehr als nötig" und er macht es gerne, allerdings will er dann "an anderer Stelle" weniger machen. Während der Deutsche mann, dann also weiter seinen Pflichten nachkommen wird, weil es so "GEREGELT" ist, so würde der Italiener dann von der Partnerin erwarten, dass sie etwas mehr den Haushalt führt, usw. Dafür hat er dann andere Vorteile, jedoch weniger "planmäßiges Denken und Handeln" (auch als langweilig bezeichnet).

Der zeitlich-zurückgebliebene Italiener (und davon gibt es in Deutschland leider besonders viele) ist leider ebenfalls sehr Eifersüchtig und kontrolliert zu viel. Oft kann er nicht mal richtig Italienisch, sondern nur seinen Dialekt.. Der Moderne Italiener, den wirst du in D. leider nicht so oft finden, es sei denn du bist viel in Unis und lebst eine Weile im Süden..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sind sie das?
Woher hast du diese Verallgemeinerung?
Die italienischen Männer gibt es nicht - ebenso wenig wie die deutschen Männer!

Der einzige Vorteil, den sie auf jeden Fall haben - sie sprechen Italienisch.
Und diese Tatsache ist - zumindest bei mir - sehr beliebt. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hyaene
01.11.2015, 14:04

Amorrrrrrre. ^^ 

1

Weil sie die Frauen anhimmeln, mit Kindern können und mit Männern gute Kumpels sind. Ach ja, und die Schwiegermama becircen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hyaene
01.11.2015, 14:18

:-D 

0

Weil sie klein sind und in jede Handtasche passen. Beliebt bei wem? Bei französischen Männern?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sind sie das? Mir ist das neu!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sind sie das? Bei mir jedenfalls nicht. Da weiß ich mir andere.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil sie Amore vorgaukeln;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Italiener haben den Ruf gute Liebhaber zu sein, denn sie sollen romantisch, gutaussehend und gut im Bett sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lohne
01.11.2015, 12:53

Von dem Ruf habe ich noch nichts gehört.

0

als ich ein kleinkind war fand ich italiener so toll, aber ich weiß nicht wieso...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hyaene
01.11.2015, 14:40

Als Kleinkind?! O_O

;-D

0
Kommentar von mellixox
03.11.2015, 18:34

ja so mit 10 :D

0

Sind sie das?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kann man nicht verallgemeinern. Südtiroler sind genau so Alm Öhis

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja... Keine Ahnung! :-D 

Also mir gehen sie meist ein wenig auf die Nerven mit ihrem Geschrei und dem Gefuchtel mit den Händen! Auch diesen Akzent mag ich überhaupt nicht! Allerdings finde ich beide Geschlechter nervig :-D 

Aber... Es ist halt Geschmackssache, wie bei eigentlich jedem Thema. 

Vielleicht ist es aber auch diese einmalige Art, die sie so interessant macht. Keine Ahnung. Ich hatte mal eine Freundin, die war wie besessen von Italienern! Ich vergaß sie leider zu fragen warum. :-D 

LG 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von latricolore
01.11.2015, 13:53

Dieses Gefuchtel mit den Händen ist fast so etwas wie eine zweite Sprache.
Man kann sich damit still und leise quer durch's Klassenzimmer unterhalten. ;-)

2

Was möchtest Du wissen?