Warum sind Insekten so "robust"

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Insekten sind im Vergleich zu Menschen ganz und gar nicht robust. Die hier auffindbaren biologischen Erklärungen sind deshalb nicht hilfreich. Die Antwort liegt in der Physik, im Trägheitsprinzip. Stelle Dir vor, Du stellst ein Trinkglas auf eine angeklebte oder besonders geduldige Fliege. Die ist sofort platt. Ein Mensch dagegen nimmt diese Kraft kaum wahr, der überlebt Zentner schwere Lasten auf seinem Körper. Wenn Du einer Fliege in der Luft einen Faustschlag versetzt, kommt dagegen gar keine nennenswerte Kraft zwischen Deiner Faust und der Fliege zustande, weil die Fliege bei ihrer winzigen trägen Masse einfach weg geschubst wird. Einen schweren Vogel könntest Du damit schon etwas verletzen, einem Menschen womöglich Knochen brechen, weil der dank seiner großen trägen Masse kaum beschleunigt wird. Die Bewegungsenergie Deiner Faust wandelt sich dann statt in die Beschleunigung in die Verformung des Gegners um (Verformungsenergie). Ein Papierschnipsel verformst Du auch nicht in der Luft mit der Faust. Das hat wenig mit der Robustheit des Papierschnipsels zu tun.

Klasse, das wollte ich hören. Dachte mir schon dass die Physik meine Frage beantworten wird. :-)

Dankeschön

LG

0

Ich kann dir jetzt nicht genau sagen ob meine Antwort in irgendeiner Weise richtig ist, aber meine Meinung ist, das die Insekten immerhin den größten Teil von allen Lebewesen beitragen, das unsere Natur funktioniert, denn ohne die meisten Insekten würde es keine Nahrung geben, Krankheiten ausbrechen usw.... Vielleicht sind sie deshalb manchmal so "kurios" ausgestattet.

die meisten haben eine bestimmte haut (name habe ich vergessen) die sie extrem wiederstandsfähigmacht. Eine art Panzer^^ deswegen kannst du kakalaken auch problemlos in einen Toaster stecken ;)

Ja gut Kakalaken, aber gehen wir eben doch auch wenns kein Insekt ist von Spinnen aus oder von mir aus von Fliegen usw. usf. Was dann? ^^

0

Was möchtest Du wissen?