5 Antworten

Kann auch sein, dass es gar kein wirkliches Angebot ist, sondern ein Betrugsversuch bzw. dass der Preis nicht stimmt.

Das ist mir so gegangen, als ich mir einen Laptop kaufen wollte. Der wurde für ca. die Hälfte des Ladenpreises "angeboten", und als ich den Verkäufer dann angeschrieben habe, wollte der plötzlich drei Viertel des Ladenpreises. Sprich, der wollte sich Verkaufsgebühren sparen. (Habe den Laptop nicht von ihm gekauft.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geschäfte und Hersteller ändern nur gelegentlich bis garnicht ihre Preise, deswegen können bei Fachmarkt und Onlineshop große Preisunterschiede entstehen. Onlineshops machen dies meist, um bei der Konkurrenz die Online vorhanden ist mitzuhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Dieses Telefon ist roségold - das will eigentlich kaum jemand haben.

2. Bei Amazon kann jeder Trottel seine Ware anbieten und irgendeiner von denen muss ja der billigste sein.

3. Amazon arbeitet unfair. Wenn die feststellen, dass sich über deren Portal irgendwelche Artikel besonders gut verkaufen, dann kaufen die diesen Artikel selber ein und vertreiben ihn direkt zu einem Niedrigpreis, der natürlich unter dem der Anbieter liegt. Das ergibt gelegentlich besonders interessante Preise. Ist allerdings eine Sauerei den dort anbietenden Einzelhändlern gegenüber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Verkäufer über Amazon ist Apple und kein kleiner Laden.

Wenn Apple möchte, verkaufen die für 3€...

ansonsten verlangen die natürlich soviel sie möchten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EchtenFilch
28.02.2017, 20:46

Falsch, in dem Fall ist das Angebot was angezeigt wird von Bonnes Electroniques und nicht von Apple direkt

0

Weil die Versands häuser die dahinter Stehen oft aus z.B. Polen kommen und dadurch zum teil keine Steuern zahlen müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?