Warum sind Brautkleider so teuer?

6 Antworten

Ich denke das ist abzocke. Es ist ein besonderer Anlass da sitzt der Geldbeutel locker und wenn die Frau doch wie eine Prinzessin aussehen will, dann darf´s auch etwas mehr sein. Also nutzt man den Traumhochzeitseffekt aus. Sicher kosten die Brautkleider nicht mal 50 % dessen was auf den Preisschild steht in der Herstellung. So funktioniert eben Marktwirtschaft.

1000 Euro für ein Brautkleid - das ist aber schon sehr wenig. Es gibt Firmen, die fast nur Brautkleider anfertigen, hunderte täglich. Es ist eben ein Event, das man sich gerne viel kosten läßt, um sich nachher daran zu erinnern. Die Händler nutzen das nur aus!

es gibt glaube ich höchsten noch 1 Hersteller von Brautmoden, der überhaupt in Westeuropa herstellen läßt und der ist sehr sehr teuer. Alle anderen werden in Polen oder China hergestellt.

Brautkleider sind sehr aufwendig in der Fertigung da wird sehr viel Stoff benötigt und diverse andere Materialien. Auserdem unterschätze nicht die Stoffqualität der Poliesterorganza, Chiffon usw. und gerade diese Stoffe gehn schwerer zu verarbeiten als ein simpler Baumwollstoff. Dann wird auch im Preis meisst die änderungskosten mitkalkuliert da ja in den seltensten Fällen ein Kleid sofort perfekt passt. Und klar alles was mit Hochzeit zu tun hat wird höher kalkuliert. Das ist genauso mit Baby sachen denn da will auch nur jeder das beste.

Was möchtest Du wissen?