Warum schneidet sich das Blei an der Kathode ab?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist doch chemisches Anfängerwissen, dass Metalle Kationen bilden und Nichtmetalle Anionen.

In diesem weißt du, dass Pb2+ Ionen vorliegen, weil auf jedes Pb-Ion 2 Cl- kommen.

Nach dem Anfängerwissen kommt dann noch, dass natürlich alles viel komplizierter ist, und die anfangs gelernten einfachen Regeln auch nur für ganz einfache Beispiele gültig sind. Aber in diesem Fall ist es ganz simpel.

Tut mir leid bin kein Chemiker sondern nur eine Schülerin.. aber danke ich versteh es jetzt, Blei ist ein Metall also bildet es positiv geladene Ionen und diese werden von der Kathode angezogen. Vielen Dank

1
@CallMeCandyXD

In diesem Fall bedanke ich mich mal für die Auszeichnung.

Weil du den Sinn hinter dem Anblaffen erkannst hast. Ich hab halt meinen Stil, und wer sich daran aufhängt, ist selbst schuld.

0

Du führst ein Experiment der Elektrolyse von Bleichlorid durch und stellst fest, dass sich Blei an der Kathode abscheidet.

Andererseits weißt Du offenbar, dass die Kathode positiv geladene Ionen anzieht.

Jetzt musst Du den richtigen Schluss aus Deinem Wissen und dem Ergebnis des Experiments ziehen.

Ist das so schwer?

Nein, ich weiß es eben nicht da es kein Versuch war sondern nur eine simple Aufgabenstellung in einem Buch. Ich bin nicht dumm, aber danke vielmals für die freundliche Antwort jetzt weiß ich mehr! :-)

0

Nicht die Kathode abschneiden, ich glaube da machst du was falsch! :-(

Nein, dass sagt man doch nur so.. ich wollte wissen warum sich das Blei dort absetzt..

0
@CallMeCandyXD

abscheiden und nicht abschneiden ;-)

Und das liegt grob an der elektristatischen Anziehung. In Wasser gelöst  liegen Pb2+ und Cl- Ionen vor. Die pos. geladenen Kationen wandern zur negative geladenen Kathode (Minuspol) und die neg. geladenen Anionen zur pos. geladenen Anode (Pluspol).

0

Was möchtest Du wissen?