Warum schneiden Frauen ihre Haare bei Liebeskummer ab?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

haare haben den einstig geliebten betört, verzaubert. nach erziehungspleiten aber ist man entzaubert, ernüchtert. man möchte sich selbst wieder fühlen, die unabhängigkeit und die säuberung vom alten (von der alten liebe). luft holen, neuanfang - was kann das besser symbolisieren als eine neue haarfarbe oder frisur...

Ich habe Änderungen durchlaufen - trotzdem bleiben meine langen Haare dran.

Es gibt doch zig Möglichkeiten sich zu verändern. Müssen da unbedingt die Haare ab?

Also ich habe mal im Fernseh gesehen das Frauen wenn sie irgendwie Liebeskummer haben ihren Typ verändern wollen, und da viel frauen lange HAare haben schneiden sie sich die oft kurz ;)

HI, ich kann das von mir auch behaupten.Also ich hatte einfach das Verlangen nach dem Ende einer Beziehung vor vielen Jahren,als ich noch Anfang Zwanzig war,mich zu verändern.Ich ließ meine Haare ganz kurz schneiden und bekam rote Strähnen.Und es stand mir sogar.Auch meinen Kleidungsstil änderte ich und ich weiß nicht so genau,warum mir danach war.Vielleicht weil ich früher eher zurückhaltend war und damit beweisen wollte,dass ich auch anders sein kann.Und mir nichts mehr gefallen lassen werde...eben nur als Lückenbüßer für meinen damaligen Ex benutzt und dann abserviert zu werden.

Das kann man mit schöner Regelmäßigkeit bei Frauen beobachten. Frauen identifizieren sich halt sehr stark über ihre Haare, - sie sind quasi ein Spiegel des Selbstbilds, das eine Frau von sich hat. Und sehr oft, wenn eine Frau große, entscheidende Änderungen in ihrem Leben bevorstehen hat, verändert sie ganz massiv ihr Äußeres. Das kann eben im Zusammenhang mit einer Trennung vom Partner der radikale Kurzschnitt sein, das kann aber auch die Dauerwelle sein, die man vorher nie haben wollte oder eine Brünette wird plötzlilch blond, rothaarig oder bunt gesträhnt - irgendsowas halt.

Komisch - ich bin geschieden und trotzdem hat sich an meiner Haarlänge nichts verändert (okay sie wachsen weiter). Auch die Haarfarbe ist meine Originalfarbe. Noch nicht mal die auftauchenden grauen Strähnen verdecke ich.

Änderungen an mir kann ich auch mit anderem Kleidungsstil, sportlicher - gemütlicher, aufgedrehter - ruhiger angehen.

0
@kiniro

Ja natürlich. Es steht ja auch nirgendwo  ein geschriebenes - oder ungeschriebenes- Gesetz, dass nur Frauen und nur über ihre Frisur, Haarfarbe, Haarlänge große Lebensumstellungen anzeigen müssen. Es steht nicht mal irgendwo, dass man eine Lebensveränderung überhaupt irgendwie zum Ausdruck bringen muss.

Gott sei's getrommelt und gepfiffen.

Sonst kommen nahher die Zeiten wieder, wo bestimmte Leute einen gelben Stern oder einen roten Buchstaben an der Kleidung tragen müssen.

0

Was möchtest Du wissen?