Warum scheinen sich weit entfernte Objekte ( z.B. Autos) langsamer zu bewegen als wären sie in der Nähe?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die subjektive Empfindung von Geschwindigkeit basiert nicht auf Weg/Zeit, sondern auf Winkel/Zeit. Bei weit entfernten Objekten ändert sich der Betrachtungswinkel deutlich langsamer mit der Zeit.

Weil die zurückgelegte Strecke ein kleineres Abbild auf der Netzhaut hat, wenn das Auto weit weg ist, wie wenn es nah dran ist und das halbe Sichtfeld überdeckt.

Was möchtest Du wissen?