Warum nennt man Deutsche ''Kartoffel''

6 Antworten

...es gibt auch einen Polen, der so genannt wird, das hat wohl mit dem Aussehen zu tun, aber bei uns denke ich, dass es tatsächlich daran liegt, dass es eines der wichtigsten Grundnahrungsmittel ist. Wenn man sich überlegt, dass die Menschen auf die Straße gehen, weil eine bestimmte Kartoffelsorte aus dem Sortiment eines Supermarktes genommen werden soll, dass wir die Kartoffeln mit Namen benennen und bestimmte Sorten für bestimmte Speisen verwenden, finde ich, dass das tatsächlich passt.

Erdapfel sagen die Österreicher. Im 2. Weltkrieg nannten uns die Amis und die Briten Krouts. Weil wir nichts anderes zu essen hatten. Der Name Kartoffel kommt nur von einer ungebildeten Person.

weil friedrich der große, der soldatenkönig, nahrungsmittel für seine soldaten benötigte, die schnell wachsen, und reichhaltig an nährstoffen sind.

und da kam ihm die kartoffel gerade recht. sie war in europa damals nicht so weit verbreitet. vorher war sie eine delikatesse für die reichen. der alte fritz war der erste herrscher, der die kartoffel dem allgemeinen volk zugänglich gemacht hat.

und wenn ich in den spiegel gucke - ich habe auch schon die gene übernommen.

Weil die Kartoffen nicht aus dem Ausland kommt, sondern aus Deutschland stammt.

Stimmt nicht, wurde eingeführt

1

die Kartoffel kommt von Peru

1

Falsch. Sie stammt aus Südamerika und wurde erstmals unter Karl V. in Deutschland (vermutlich in Franken) angebaut.

1

es heisst erdäpfel

Die Kartoffel (Solanum tuberosum), in Teilen Deutschlands, in Österreich und der Schweiz auch als Erdapfel und im restlichen deutschsprachigen Raum unter verschiedenen Regionalnamen bekannt, ist eine Nutzpflanze aus der Familie der Nachtschattengewächse (Solanaceae), zu der auch Tomate, Paprika und Tabak gehören. Das Wort Kartoffel leitet sich von "tartufolo", dem italienischen Wort für Trüffel ab. Der Name der Süßkartoffel (Ipomoea batatas) leitet sich von der ähnlichen Verwendung und dem ähnlichen Aussehen der Knollen ab, nicht von einer Verwandtschaft. Im allgemeinen Sprachgebrauch wird „Kartoffel“ für die unterirdischen Knollen verwendet. Über diese Knollen kann sich die Pflanze vegetativ vermehren. Quelle: Wikipedia

0